fairfood Freiburg vertreibt unter anderem Bio-Nussmus. / Foto: Unternehmen

  Anleihen / AIF, Crowd-Investment, Crowd-Test

Im Check: Crowdinvesting von fairfood Freiburg mit 9 % Zins plus Bonus

Die fairfood Freiburg GmbH handelt und vertreibt faire Bio-Lebensmittel, die auf Cashewkernen basieren. Das im Bio-Fachhandel bekannte Unternehmen plant nun, sich mit seinen Produkten auch im Lebensmitteleinzelhandel (z.B. Edeka) durchzusetzen. Um die mit dem geplanten Geschäftsausbau verbundenen Kosten zu finanzieren, bietet das Unternehmen über die Plattform Econeers ab 250 Euro Nachrangdarlehen an. Deren Zinssatz beträgt 9 Prozent pro Jahr (inklusive Frühzeichnerbonus) plus einem umsatzabhängigen Bonuszins. Wie hoch ist das Risiko?

Anbieterin und Emittentin der Nachrangdarlehen ist die fairfood Freiburg GmbH aus Freiburg im Breisgau. Das Unternehmen wurde 2014 als Cashew4u UG (haftungsbeschränkt) in Konstanz gegründet und 2018 mit der Sitzverlegung nach Freiburg in fairfood Freiburg GmbH umbenannt.

Bio, Fairtrade und nachhaltige Verpackung

Geschäftsgegenstand der Emittentin ist laut aktuellem Handelsregisterauszug: „Die Produktion, der Handel, die Veredelung und der Vertrieb von Lebensmitteln. Hierbei wird ein besonderer Fokus auf Nachhaltigkeit und Transparenz gelegt, was sich unter anderem in den Dimensionen des Fairen Handels, der Bio-Landwirtschaft, des Veganismus und der kreislauffähigen Produktverpackungen widerspiegelt.“

Alle Produkte der Emittentin sind gemäß den Angaben im fairfood-Projektprofil auf der Econeers-Internetseite (Abruf: 12.3.2024) Bio- und Fairtrade-zertifiziert, vegan und nachhaltig verpackt. fairfood ist nach eigenen Angaben das erste Unternehmen auf dem deutschen Markt, das Pfandgläser für Nicht-Molkerei-Produkte eingesetzt hat. Mit den Produzenten in den Anbauländern (insbesondere in Nigeria und Ruanda) arbeitet fairfood den Angaben nach eng zusammen, finanziert Fortbildungen und zahlt überdurchschnittliche Löhne.

Produkte neu bei Edeka und Dennree

Rund um das Kernprodukt Cashew hat sich das Sortiment der Emittentin um gewürzte Nussröstungen, vegane Schokocremes und pflanzliche Nuss-Gerichte erweitert. Auch veganes Eis, Trockenfrüchte und Haferdrinkpulver hat das Unternehmen im Angebot. Zum Start ins Jahr 2024 konnte die Emittentin nach eigenen Angaben den Bio-Großhändler Dennree als neuen Kunden gewinnen, und im April 2024 werde fairfood bei Edeka Südwest im Zentrallager gelistet.

Wohin fließt das Anlegerkapital?

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

07.03.24
 >
05.03.24
 >
12.02.24
 >
24.12.23
 >
24.07.23
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x