Die Markteinführung des Mia 2.0 ist mittlerweile auf 2025 verschoben. Die Aktie von fox e-mobility hat in den letzten drei Jahren 89 Prozent an Wert verloren. / Foto: fox e-mobility

  Nachhaltige Aktien, Wachhund

Immer noch kein Geld für fox e-mobility – Aktie verliert 15 %

Das Finanzdrama um den angeschlagenen Düsseldorfer Elektroautobauer fox e-mobility geht in die nächste Runde. Die Auszahlung des millionenschweren Darlehens der südkoreanischen Yangji Investment Group lässt weiter auf sich warten. Der Börsenkurs von fox e-mobility stürzt ab.

Im April hatte fox e-mobility mitgeteilt, eine US-Tochter von Yangji Investment wolle ein Darlehen über insgesamt 10 Millionen Euro an fox e-mobility vergeben. Bis heute ist die erste Tranche von 2 Millionen Euro allerdings nicht in Düsseldorf angekommen.

Nachdem sich die Zahlung mehrfach verzögert hatte, teilte fox e-mobility am Freitagabend mit, man erwarte die Anweisung des Geldes nun für diese Woche. „Offenbar werden Auslandsinvestitionen aufgrund der finanziellen Lage der koreanischen Wirtschaft und der jüngsten hohen Verluste koreanischer Pensionsfonds und Vermögensverwaltungsgesellschaften bei ihren Auslandsinvestitionen nach wie vor stark beeinträchtigt und eingeschränkt“, heißt es in einer Unternehmensmitteilung.

Aufgrund der Zahlungsverzögerungen sieht sich fox e-mobility nicht in der Lage, seinen Jahresabschluss 2022 wie zuletzt geplant Ende Dezember zu veröffentlichen.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

21.11.23
 >
14.11.23
 >
08.11.23
 >
19.10.23
 >
26.01.24
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x