12.07.19 Nachhaltige Aktien

Insolvente Senvion-GmbH an US-Unternehmen verkauft

Die zum insolventen Windkraftkonzern Senvion gehörende Euros – Entwicklungsgesellschaft für Windkraftanlagen GmbH ist verkauft worden. Neuer Besitzer ist der US-amerikanische Rotorblatt-Spezialist TPI Composites Inc.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Die Euros GmbH entwickelt Rotorblätter für Onshore- und Offshore-Windräder. Im Frühjahr hatte die GmbH genauso wie einige andere Unternehmen der Senvion-Gruppe Insolvenz angemeldet.

Die Übergabe des Geschäftsbetriebs an TPI fand am 2. Juli statt. Zum Kaufpreis machten die beteiligten Unternehmen keine Angaben. Aus Senvion-Kreisen heißt es, der Berliner Standort der Euros GmbH bleibe erhalten, und Kündigungen seien derzeit nicht vorgesehen.

Die deutsch-luxemburgische Senvion-Gruppe kann ihren Geschäftsbetrieb derzeit aufgrund eines neuen Kredits über 100 Millionen Euro noch aufrechterhalten. Momentan prüfen laut Medienberichten die Konkurrenten Siemens Gamesa und Toshiba eine Übernahme wesentlicher Teile des angeschlagenen Konzerns (ECOreporter berichtete hier).

Anfang Juni hat Senvion bekannt gegeben, aktuell keine Zinszahlungen auf seinen Green Bond 3,875 % Senior Secured Notes leisten zu können (ECOreporter berichtete hier).

Die Senvion-Aktie notiert aktuell bei 0,67 Euro (12.07., 9:21 Uhr). Die Aktie hat im letzten Monat 11 Prozent an Wert verloren. Auf Sicht von zwölf Monaten liegt sie 91 Prozent im Minus. Anleger sollten die weitere Entwicklung bei Senvion beobachten und derzeit keine Aktien des Unternehmens kaufen.

Lesen Sie auch den aktuellen ECOreporter-Windaktien-Überblick.

Senvion S.A.: ISIN LU1377527517 / WKN A2AFKW

Verwandte Artikel

05.07.19
Senvion: Die Geschäfte laufen weiter, der Aktienkurs steigt
 >
28.05.19
Senvion liefert weitere Windräder für Trianel Windpark Borkum II
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x