Kreditkundin des GLS Mikrofinanzfonds in Indien. Nicht jeder kerngrüne Fonds kann nach den neuen EU-Vorgaben auch problemlos als solcher ausgewiesen werden. / Foto: GLS Bank

  Anleihen / AIF, Finanzdienstleister, Fonds / ETF

Interview: Was nachhaltigen Anlegern die EU-Offenlegungsverordnung nützt

Seit März 2021 gilt die EU-Offenlegungsverordnung. Sie soll nachhaltige Geldanlagen transparenter machen, sorgt bislang bei Anbietern wie Anlegern aber eher für Verwirrung. Woran das liegt und wo noch nachgebessert werden sollte, erläutert Stefan Fritz von der GLS Bank-Tochter GLS Investments im ECOreporter-Interview.

Die EU-Offenlegungsverordnung schreibt im ersten Schritt vor, dass Anbieter von Finanzprodukten in öffentlich zugänglichen Dokumenten darlegen, wie sie mit Nachhaltigkeitsrisiken umgehen. Außerdem müssen die Anbieter ihre Produkte in eine von drei Schubladen einsortieren: Sie sind entweder konventionell (nach Artikel 6 der Verordnung), berücksichtigen ökologische und soziale Kriterien (Artikel 8) oder streben ein konkretes Nachhaltigkeitsziel an (Artikel 9). Unter Artikel 9 sollen nach Vorstellung der EU dunkelgrüne Finanzprodukte fallen, unter anderem Impact-Fonds, unter Artikel 8 eher hellgrüne Produkte.

Weitere Hintergründe zur Offenlegungsverordnung finden Sie hier.

ECOreporter: Herr Fritz, was nützen Anlegerinnen und Anlegern die neuen Nachhaltigkeits-Dokumente, die sie auf den Websites der Fonds-Anbieter finden?

Stefan Fritz: Diese Dokumente werden auf zwei aufeinander aufbauenden Stufen veröffentlicht. Seit März 2021 sind Dokumente in der ersten Stufe veröffentlicht. Sie bieten qualitative Beschreibungen der Anlagepolitik. Das entspricht möglicherweise nicht direkt der Erwartungshaltung privater Anlegerinnen und Anleger. Für sie sind ja häufig die Fragen relevant: Investiert der Fonds in Waffen oder Kohle? Wird in nachhaltige Mobilität oder erneuerbare Energien investiert? Öffentliche Anlagekriterien, Berichte über investierte Unternehmen und Hilfsmittel wie ausgefüllte FNG-Nachhaltigkeitsprofile, wie wir und andere strenge Fondsanbieter sie bereitstellen, sind hier wahrscheinlich zielführender.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

06.07.21
 >
10.05.21
 >
17.04.21
 >
10.03.21
 >
17.04.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x