Jinko Solar konnte 2018 mehr Solarmodule verkaufen, doch die Gewinnmargen sind gesunken. / Foto: Unternehmen

25.03.19 Aktientipps , Nachhaltige Aktien

Jinko Solar: Gewinn fast verdreifacht, Aktie verliert 13 Prozent

Der chinesische Solarmodulhersteller Jinko Solar hat seine Geschäftszahlen für 2018 veröffentlicht. Trotz einer Gewinnsteigerung gibt die Aktie nach.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Jinko Solar hat 2018 Solarmodule mit einer Leistungskapazität von 11,4 Gigawatt (GW) ausgeliefert – 16 Prozent mehr als 2017. Aufgrund des rapiden Preisverfalls sank der Umsatz jedoch um mehr als 5 Prozent auf umgerechnet 3,6 Milliarden US-Dollar. Der Nettogewinn lag bei 59 Millionen US-Dollar und fiel damit fast dreimal so hoch aus wie 2017.

Jinko Solar geht davon aus, aufgrund der weltweit anziehenden Nachfrage in diesem Jahr Solarmodule mit einer Kapazität zwischen 14 und 15 GW absetzen zu können. Insbesondere der chinesische Markt werde in diesem Jahr stark wachsen, heißt es von Jinko Solar. Weitere Fördergenehmigungen für Großprojekte stünden an, und außerdem plane die chinesische Regierung die Einführung eines Ausschreibungssystems für Solaranlagen.

Jinko Solar will bis Ende 2019 seine Produktionskapazitäten für Solarzellen von 7 GW auf 10 GW und für Solarmodule von knapp 11 GW auf 15 GW ausbauen.

Der Konzern war vor einigen Wochen vom Konkurrenten Hanwha Q Cells wegen angeblicher Patentrechtsverletzungen verklagt worden (ECOreporter berichtete  hier).

Nach Veröffentlichung des Geschäftsberichts am Freitag hat die Aktie von Jinko Solar fast 13 Prozent an Wert verloren, weil Analysten bessere Zahlen erwartet hatten. Aktuell steht die Aktie im Tradegate-Handel bei 15,38 Euro (25.03., 08:43 Uhr). Im letzten Monat ist der Kurs um fast 18 Prozent zurückgegangen. Auf Sicht von drei Monaten liegt die Aktie 80 Prozent im Plus.

Lesen Sie auch den ECOreporter-Artikel zum aktuellen Solaraktien-Boom.

Jinko Solar: ISIN US47759T1007 / WKN A0Q87R

Verwandte Artikel

06.03.19
Jinko Solar von Hanwha Q Cells verklagt
 >
24.01.19
PV-Modulproduzenten: Jinko Solar liefert die meisten Module aus
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x