Die IG Metall befürchtet, dass bei Linde mehr als jeder zehnte deutsche Arbeitsplatz wegfallen wird. / Foto: Linde

14.02.20 Aktien-Favoriten

Linde baut trotz gestiegener Gewinne Stellen ab

Linde hat 2019 seinen Gewinn gesteigert und erwartet für 2020 weiteres Wachstum. Trotzdem will der Weltmarktführer bei Industriegasen Arbeitsplätze streichen.

Linde hat im letzten Jahr einen Umsatz von 28,2 Milliarden US-Dollar erzielt – 4 Prozent mehr als 2018. Der Nettogewinn stieg sogar um 21 Prozent auf 4 Milliarden US-Dollar. Das entspricht einem Gewinn je Aktie von 7,34 US-Dollar und übertrifft die Erwartungen des in Irland ansässigen Unternehmens, die zwischen 7,25 und 7,30 US-Dollar lagen. Linde führt die hohen Gewinnsteigerungen vor allem auf Preiserhöhungen in Europa und Asien sowie auf Kostenersparnisse aus der Fusion mit dem US-Konzern Praxair zurück.

Linde-Vorstandschef Steve Angel rechnet für das laufende Jahr mit weiteren Zuwächsen. Der Gewinn je Aktie soll um 9 bis 12 Prozent auf 8,00 bis 8,25 US-Dollar steigen.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

30.01.20
ECOreporter-Favoriten-Aktie: Linde baut Wasserstofftankstellen in Südkorea
 >
20.11.19
ECOreporter-Favoriten-Aktie: Linde erhöht Preise in Nordamerika
 >
13.11.19
ECOreporter-Favoriten-Aktie: Linde profitiert von Praxair-Fusion
 >
06.02.20
Nachhaltige Aktien: Wer sind die attraktivsten ECOreporter-Dividendenkönige?
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x