Investition in Kohle ist oft tabu: Nachhaltige Indexfonds werden bei Anlegern immer beliebter. / Foto Pixabay

19.12.18 Fonds / ETF

Morningstar: Markt der nachhaltigen Indexfonds wächst

Der europäische Markt für nachhaltige Indexfonds wächst auch 2018. Das meldet das Finanzinformations- und Analyseunternehmen Morningstar. Vor allem das Angebot an nachhaltigen Aktien-ETFs steigt und wird von Investoren immer stärker nachgefragt. Die deutsche Bank-Tochter Xtrackers und der Société Générale-Ableger Lyxor haben in diesem Jahr laut Morningstar die meisten neuen Indexfonds auf den Markt gebracht.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

97,6 Milliarden Euro in nachhaltigen Indexfonds

Nachhaltiges Investieren wird immer beliebter. Daher verwundert es nicht, dass auch das Angebot an Indexfonds und ETFs wächst, die nach ökologischen, sozialen und Governance-Kriterien (ESG-Kriterien) anlegen. Eine Datenerhebung von Morningstar zeigt, dass es Ende September 2018 199 nachhaltige Indexfonds in Europa gab. 55 davon waren ETFs. 14 dieser Fonds stellen bei der Anlagestrategie Umweltfaktoren in den Vordergrund, der Rest folgt laut Morningstar einem breiteren ESG-Ansatz.

Zum Stichtag (30. September 2018) verwalteten die in Europa zum Vertrieb zugelassenen grünen Indexfonds ein Vermögen von 97,6 Milliarden Euro. Das entspricht 6,8 Prozent des gesamten passiv verwalteten Fondsvermögens in Europa. Gegenüber dem Jahr 2017 ist das eine deutliche Steigerung: Das in nachhaltigen Indexfonds verwaltete Vermögen lag im letzten Jahr bei 84,2 Milliarden Euro. In diesem Jahr flossen bis zum Stichtag 8,65 Milliarden Euro in passive Fonds, im Vorjahr waren es 9,3 Milliarden Euro. 

26 nachhaltige Indexfonds verwalten ein Vermögen von über 1 Milliarde Euro

Von den 199 in Europa zugelassenen nachhaltigen Indexfonds verfügen 26 über ein Vermögen von mehr als 1 Milliarde Euro. Neun dieser Fonds sind mehr als 2 Milliarden Euro schwer.

Wachstum des in nachhaltige Indexfonds angelegten Vermögens in Millionen Euro / Quelle: Morningstar

Die Indexfonds Northern Trust World Custom ESG und KLP ShareGlobal sind die einzigen Fonds, die über ein Vermögen von mehr als 3 Milliarden Euro verfügen. Der KLP-Fonds ist mit 5 Milliarden Euro der größte ESG-Indexfonds. Allerdings können nur Anleger aus Norwegen in den Fonds investieren.

Die höchsten Mittelzuflüsse hatten 2018 Aktien-Indexfonds

Anleihenfonds sind im nachhaltigen Segment deutlich in der Minderheit. Nur 16 nachhaltige Anleihen-Indexfonds gibt es laut Morningstar in Europa. Auch ein Mischfonds befindet sich unter den ESG-Indexprodukten. Bei den restlichen 182 nachhaltigen Indexfonds handelt es sich um Fonds, die in Aktien investieren.

Mittelzuflüsse in nachhaltige Indexfonds in Millionen Euro / Quelle: Morningstar

Mit Zuflüssen von 7,99 Milliarden Euro in den ersten neun Monaten dieses Jahres haben die Aktien-ETFs 17,2 Prozent der gesamten Nettozuflüsse im passiven Fondsmarkt zu verzeichnen. Nachhaltige Aktienindexfonds verwalteten laut Morningstar per Ende September ein Vermögen von 94,6 Milliarden Euro. Das sind insgesamt 9,1 Prozent des gesamten Vermögens, das in Aktienindexfonds steckt. 

Die meisten neuen Indexfonds investieren in Aktien

Insgesamt 18 neue nachhaltige Indexfonds, darunter zehn ETFs, wurden laut Morningstar bis Ende September 2018 auf den Markt gebracht. Auch bei den Neueinführungen liegt der Schwerpunkt auf Aktien: Von den 18 neuen Indexfonds investieren 17 in Aktien.

Xtrackers und Lyxor waren die aktivsten Anbieter mit jeweils vier neuen Fonds. BNP Paribas, Crédit Suisse und Legal & General lancierten jeweils zwei neue nachhaltig ausgerichtete Indexfonds, gefolgt von Amundi, Candriam, SEB und Sparinvest mit je einem neuen Fonds. Unter den neuen Angeboten war der SEB Sustainability Global Index, der am 6. Februar 2018 startete, der Fonds mit den höchsten Zuflüssen. Insgesamt flossen 296 Millionen Euro Anlegerkapital in den Fonds.

Verwandte Artikel

18.12.18
Wie Anleger mit einem ETF grüne Industrieprojekte unterstützen können
 >
18.12.18
Rabattschlacht im ETF-Markt: Negative Gebühren möglich
 >
16.11.18
Worauf Sie beim Kauf von ETFs achten sollten
 >
08.10.18
Ohne schlechtes Gewissen in ETFs investieren - geht das?
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x