Neon baut und betreibt weltweit Erneuerbare-Energien-Anlagen. / Foto: Pixabay

05.02.20 Nachhaltige Aktien

Nachhaltige Aktie: Neoen – 68 % Plus mit Wind- und Solarenergie

Der Pariser Grünstromkonzern Neoen will in den nächsten Jahren stark wachsen. Stimmen die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen? Und lohnt sich der Einstieg in die Aktie?

Neoen S.A. baut und betreibt weltweit Solaranlagen, Windparks und große Lithium-Ionen-Batterien, in denen Strom aus Erneuerbaren Energien gespeichert wird. Das 2008 gegründete Unternehmen ist eigenen Angaben zufolge der größte unabhängige Grünstromerzeuger Frankreichs. Neoen betreibt (Stand 30.9.2019) in 14 Ländern Anlagen mit einer Gesamtkapazität von 1,8 Gigawatt (GW). Die wichtigsten Märkte sind Australien, Frankreich und Mexiko. Weitere 1,1 GW sind in Bau – unter anderem in El Salvador und Mosambik.

Dem Konzern gehören 85 Prozent der Anlagen, die er betreibt, und 25 Prozent der Flächen, auf denen die Anlagen stehen. Die übrigen Grundstücke sind gepachtet – im Schnitt für 50 Jahre.

Neoen erhält für 87 Prozent seiner Wind- und Solarparks staatlich garantierte Einspeisevergütungen oder feste Vergütungssätze aus langfristigen privaten Stromlieferverträgen (sogenannten Power Purchase Agreements, kurz PPAs). Die durchschnittliche Restlaufzeit dieser Verträge beträgt 15 Jahre.

Neoen ist in den letzten Jahren stetig gewachsen und will das Ausbautempo weiter steigern: Ende 2022 möchte das Unternehmen Anlagen mit einer Kapazität von mehr als 5 GW betreiben – das entspricht dem Leistungsvermögen von dreieinhalb mittelgroßen Atomkraftwerken.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x