Die Hauptmärkte von Nordex sind Europa, die USA und Südamerika. Der neue Großauftrag aus Brasilien hat ein Volumen von 595 MW. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Aktien-Favoriten

Nordex-Aktie nach Großauftrag: Einsteigen oder abwarten?

Nordex hat gestern den bislang größten Auftrag der Unternehmensgeschichte erhalten: Der Hamburger Windkraftspezialist soll Windkraftanlagen für einen riesigen Windpark in Brasilien liefern. Die  Nordex-Aktie stieg nach Bekanntgabe des Auftrags zeitweise um 7 Prozent. Ist noch mehr Kurspotential vorhanden? ECOreporter bat Nordex und die Commerzbank um eine Einschätzung.  

Welche Auswirkungen hat der Auftrag auf Nordex?

Durch den neuen Auftrag erhöht sich das Auftragsvolumen von Nordex für das zweite Quartal 2018 auf 1,03 Gigawatt (GW). Bis vor dem jüngsten Auftrag hat Nordex im zweiten Quartal Aufträge in einer Höhe von 434 Megawatt (MW) erhalten. Es ist somit das dritte Quartal in Folge, in dem der Hamburger Windkraftkonzern Auftragseingänge verzeichnet, die über der 1-GW-Marke liegen.

Momentan hat der deutsche Windanlagenbauer in Brasilien einen Marktanteil von 10 Prozent. Der Großauftrag dürfte den Anteil um 2 bis 3 Prozentpunkte erhöhen.

Dennoch berührt der Großauftrag aus Brasilien nicht die Prognose für das laufende Jahr. Ralf Peters,  Unternehmenssprecher von Nordex, teilte ECOreporter mit: "Die Auslieferung der Windkraftanlagen wird erst im Oktober 2019 erfolgen. Somit ändert sich nichts an den Umsatz- und Gewinnerwartungen für das laufende Geschäftsjahr."

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Brasilien vielversprechend, aber keine Euphorie

Ob der Auftrag sich positiv auf das Vertrauen anderer Auftraggeber auswirke und Nordex mehr Aufträge verschaffen werde, könne das Unternehmen nicht einschätzen. Nordex ist laut Unternehmenssprecher Peters zwar ständig im Gespräch mit potentiellen Auftraggebern. Dennoch teile man Aufträge der Öffentlichkeit erst mit, wenn diese unter Dach und Fach seien.

Brasilien sei nach Auskunft des Nordex-Unternehmenssprechers ein vielversprechender Standort. Nordex habe stark in diesen Standort investiert, und das Unternehmen freue sich über positive Nachrichten. Dennoch stellt Unternehmenssprecher Peters fest: "Das Volumen ist am brasilianischen Markt da, allerdings sind die Preise niedrig. Euphorie kommt dabei nicht wirklich auf."

Commerzbank-Analyse: Auftrag liefert kein Kurs-Potential

Laut einer Analyse der Commerzbank, die ECOreporter vorliegt, hat der Markt überreagiert. Commerzbank-Analyst Sebastian Growe stellt ebenfalls fest, dass sich die Umsatzprognose für das laufende Jahr durch den Auftrag nicht verändert.

Auch für die kommenden beiden Jahren liefere der Auftrag keine Impulse: Die prognostizierten jährlichen Umsatz-Wachstumsraten bis 2020 für Nordex liegen laut Commerzbank-Analyse bei ungefähr 10 Prozent. Durch den neuen Auftrag seien keine weiteren substantiellen Erhöhungen der Prognose für die kommenden beiden Jahre gerechtfertigt.

Commerzbank-Analyst Growe hält die Nordex-Aktie für vergleichsweise hoch bewertet - der positive Ausblick für die kommenden Jahre sei bereits im Kurs eingepreist.

Das Fazit laut Commerzbank: Anleger sollten die Aktie halten. Durch den neuen Auftrag ergeben sich keine neuen Fakten, die einen Umsatz- oder Gewinnanstieg über die bereits bestehende Markterwartung rechtfertigen.

ECOreporter hat die Nordex-Aktie mit den Mitbewerbern Vestas und Siemens Gamesa hier verglichen. Laut unserer Analyse bieten die beiden Konkurrenten Vestas und Siemens Gamesa ein besseres längerfristiges Wachstumspotential. Ein wichtiges Argument: Da Nordex keine Offshore-Windkraftanlagen anbietet, wird das Unternehmen anders als die beiden Konkurrenten nicht an diesem florierenden Markt teilhaben.

Nordex SE ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Kategorie Mittelklasse-Aktien.

Nordex SE: ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D65

Verwandte Artikel

10.07.18
 >
25.06.18
 >
18.06.18
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x