11.06.19 Nachhaltige Aktien

Nordex: Neuer Auftrag – stabilisiert sich der Aktienkurs?

Nordex hat einen neuen Auftrag aus Polen erhalten. Der Hamburger Windanlagenbauer soll 28 Windkraftturbinen des Typs Typs N131/3600 und eine Anlage des Typs N117/3000 im polnischen Windpark "Pomerania" installieren.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Die Gesamtkapazität der bestellten Anlagen beträgt 94 Megawatt. Auftraggeber ist der litauische Energieversorger Lietuvos Energija. Die Fertigstellung des Windparks ist für Sommer 2020 geplant. Nordex hat mit Lietuvos Energija auch einen Servicevertrag mit einer Laufzeit von 15 Jahren für die Anlagen abgeschlossen.

Die Nordex-Aktie hat nach den hohen Kursgewinnen Anfang des Jahres in den letzten vier Wochen 11 Prozent an Wert verloren. Die letzten Quartalszahlen, die der Windkraftspezialist am 14. Mai veröffentlichte, fielen nicht spektakulär aus. ECOreporter berichtete hier. Die Auftragslage bei Nordex ist gut. Aber in die Gewinnzone wird das Unternehmen frühestens im kommenden Jahr zurückkehren.

Heute ist die Nordex-Aktie mit einem Plus von 2 Prozent in den Handel an der Börse Xetra gestartet und notiert aktuell bei 12,60 Euro (11.06., 9:12 Uhr). Auf Sicht von einem Jahr liegt die Aktie 10 Prozent im Plus.

Investierte Anleger sollten ihre Anteile halten. Neueinsteiger sollten noch ein wenig abwarten und die Aktie beobachten. Langfristig bessere Chancen sieht ECOreporter bei dem dänischen Konkurrenten Vestas. Vestas ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie der Kategorie Mittelklasse. Ein Unternehmensporträt finden Sie hier.

Nordex SE: ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D655

Verwandte Artikel

28.05.19
Nordex: Neuer 198-MW-Auftrag aus den USA
 >
14.05.19
Windaktien: Weltweit mehr Windräder – welche Aktie profitiert?
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x