Windpark mit Nordex-Windrädern in den USA. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Nordex steigert Auftragsvolumen um 30 Prozent

Der Windanlagenbauer Nordex meldet für 2019 Aufträge in Höhe von 6,2 Gigawatt (GW) – ein Zuwachs von 31 Prozent zum Vorjahr. Die Aktie startet in den heutigen Handel mit leichten Kursgewinnen.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Wie Nordex mitteilt, konnten 2019 zahlreiche Aufträge aus Europa und Südamerika die anhaltende Schwäche im deutschen Heimatmarkt ausgleichen. Besonders stark war die Nachfrage nach neuen Windkraftanlagen in der Türkei, Spanien und den Niederlanden.

Trotz der zahlreichen neuen Aufträge, die Nordex in den vergangenen Wochen verbuchen konnte, war das vierte Quartal aber schwächer als im Vorjahr. Knapp 1,5 GW betrug das Auftragsvolumen im vierten Quartal 2019 nach 1,7 GW im Vorjahreszeitraum. Wegen gesunkener Margen rechnet das Unternehmen für das Geschäftsjahr 2019 mit einem Nettoverlust.

Die Nordex-Aktie steht aktuell an der Börse Stuttgart bei 12,23 Euro (15.1., 10:30 Uhr), ein Plus von 1,83 Prozent zum Vortageskurs. Auf Sicht von zwölf Monaten liegt die Aktie 42 Prozent im Plus.

ECOreporter favorisiert als Langfristanlage die Nordex-Konkurrenten Vestas und Siemens Gamesa – beide Unternehmen sind deutlich größer als Nordex. Zudem sind sie im Offshore-Windmarkt aktiv, der starkes Wachstum verspricht.

Lesen Sie auch den aktuellen ECOreporter-Windaktien-Überblick.

Nordex SE: ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D655

Verwandte Artikel

13.01.20
 >
08.01.20
 >
31.12.19
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x