Nordex hat sich bei Profi-Anlegern frisches Geld besorgt. / Foto: Nordex

  Nachhaltige Aktien, Anleihen / AIF

Nordex will neue Anleihe an die Börse bringen, Aktie verliert 9 %

Der norddeutsche Windradbauer Nordex hat am gestrigen Dienstag über eine neue Wandelanleihe 333 Millionen Euro eingenommen. Die Schuldverschreibungen haben einen Jahreszins von 4,25 Prozent, laufen bis 2030 und können zu einem Wandlungspreis von 15,73 Euro in Nordex-Aktien umgetauscht werden.

Die Wandelanleihe ist nicht nachrangig, aber unbesichert. Ihr Nennbetrag liegt bei 100.000 Euro, ein Handel über den Freiverkehr der Frankfurter Börse ist ab Mitte April vorgesehen. Nordex hatte die Anleihe unter Ausschluss der Bezugsrechte bestehender Aktionäre professionellen Investoren angeboten und konnte sie vollständig platzieren.

Weil einige Hedgefonds gestern im großen Stil Nordex-Aktien verkauft haben, um stattdessen die Anleihe zu zeichnen, ist der Aktienkurs seit gestern Nachmittag 9 Prozent im Minus. Aktuell kostet die Aktie im Tradegate-Handel 12,18 Euro (Stand 5.4.2023, 9:09 Uhr).

Nach hohen Verlusten in den letzten zwei Jahren befand sich der Kurs seit Oktober 2022 in einer Erholungsphase. Im Jahresvergleich notiert die Aktie jetzt 15 Prozent im Minus, auf drei Jahre gesehen hat sich ihr Wert fast verdoppelt.

Warum ECOreporter weiterhin von einem Kauf der Nordex-Aktie abrät, erfahren Sie hier.

Welche Aktien aus dem Windenergiesektor die Redaktion als aussichtsreich einschätzt, erfahren Sie in unserem Branchenüberblick Die besten Windaktien – wo sich jetzt der Einstieg lohnt.

Nordex SE:

Verwandte Artikel

03.04.23
 >
31.03.23
 >
16.03.23
 >
13.03.23
 >
26.04.24
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x