Greenyard ist einer der größten Obst- und Gemüsegroßhändler Europas. Der Börsenkurs schwankt deutlich. / Foto: Greenyard

  Nachhaltige Aktien

Obst und Gemüse: Die Greenyard-Aktie legt wieder zu

Greenyard beliefert europaweit Einzelhändler mit frischem und verarbeitetem Obst und Gemüse. Trotz schwieriger Marktbedingungen konnte der belgische Konzern seinen Umsatz in den letzten Monaten steigern.

Im ersten Halbjahr seines Geschäftsjahres 2022/23 (April bis September) setzte Greenyard 2,3 Milliarden Euro um. Das sind 5,1 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, auf vergleichbarer Basis beträgt das Plus sogar 7,3 Prozent. Einen leichten Rückgang bei den Absatzzahlen konnte das Unternehmen durch Preiserhöhungen um 9 Prozent mehr als ausgleichen.

Wegen der hohen Inflation und Dürren in einigen Beschaffungsmärkten ging der Nettogewinn von 8,5 auf 7,1 Millionen Euro zurück. Die Gewinnmarge vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA-Marge) sank von 3,8 auf 3,5 Prozent. Die Nettofinanzverbindlichkeiten lagen Ende September bei 328 Millionen Euro und damit 10 Millionen Euro unter dem Vorjahreswert.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

09.11.22
 >
09.11.22
 >
01.11.22
 >
28.09.22
 >
22.08.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x