Der Grünstromerzeuger Ørsted ist das weltweit führende Unternehmen bei Windparks auf dem Meer. / Foto: Ørsted

  Nachhaltige Aktien

Orsted übertrifft Gewinnprognosen, will Dividende erhöhen

Der dänische Windkraftweltmeister Ørsted hat 2020 bessere Geschäfte gemacht als erwartet. Lohnt sich jetzt der Einstieg in die Aktie?

Ørsted erwirtschaftete im letzten Jahr 52,6 Milliarden Dänische Kronen (knapp 7,1 Milliarden Euro). 2019 waren es umgerechnet 9,1 Milliarden Euro. Als Gründe für den deutlichen Rückgang nennt der Konzern unter anderem niedrigere Verkaufspreise und Absatzmengen bei Strom und Gas und weniger Installationsarbeiten für Partnerunternehmen.

Dennoch stieg der operative Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 4 Prozent auf 2,43 Milliarden Euro. Wichtigster Gewinntreiber waren die Windparks des Konzerns, die 2,27 Milliarden Euro zum EBITDA beitrugen. Ørsted hatte zuvor mit einem Konzern-EBITDA von ungefähr 2,22 Milliarden Euro gerechnet.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

11.01.21
 >
29.12.20
 >
29.01.21
 >
15.01.21
 >
27.01.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x