Börsenkurs und Ergebnis schwankten bei ReneSola in den letzten Jahren stark. / Foto: Pixabay

  Nachhaltige Aktien

ReneSola übertrifft Erwartungen – Aktie verliert trotzdem 7 %

Der chinesische Solarparkentwickler ReneSola hat im dritten Quartal 2020 weniger unter der Corona-Krise gelitten als befürchtet. Der Höhenflug der Aktie scheint aber vorerst gestoppt.

Seit Oktober war der Börsenkurs von ReneSola sehr stark gestiegen: Am 1. Oktober kostete die Aktie noch 1,84 Euro, am 30. November 6,65 Euro. Heute Morgen sackte der Kurs dann um 7 Prozent ab, im Tradegate-Handel notiert die Aktie derzeit bei 6,00 Euro (Stand 2.12.2020, 8:55 Uhr).

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

ReneSola hat gestern erste Geschäftszahlen für das dritte Quartal 2020 veröffentlicht. Demnach ging der Nettogewinn von 2,36 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum auf 2,11 Millionen US-Dollar zurück. Analysten hatten im Schnitt mit einer schwarzen Null gerechnet.

Der Umsatz betrug im dritten Quartal 9,75 Millionen US-Dollar. Im gleichen Zeitraum 2019 hatte ReneSola knapp 66 Millionen US-Dollar umgesetzt, allerdings inklusive hoher Sondereinnahmen.

Der heutige Kurseinbruch ist vermutlich auf Gewinnmitnahmen nach den hohen Wertzuwächsen der letzten Wochen zurückzuführen. ReneSola ist ein verhältnismäßig kleines Unternehmen mit unklaren Zukunftsaussichten und einem schwankungsanfälligen Börsenkurs. Für ECOreporter ein riskantes Investment.

Langfristig bis zu 6.000 % Plus – Lesen Sie den aktuellen ECOreporter-Solaraktien-Überblick.

ReneSola Ltd ADR: ISIN US75971T3014 / WKN A2DLEP

Verwandte Artikel

01.12.20
 >
27.11.20
 >
26.11.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x