Heimspeicher von Siemens. Das Unternehmen will sich digitaler aufstellen, die Aktie hat zuletzt deutlich zugelegt. / Foto: Siemens

  Aktien-Favoriten

Siemens übertrifft Erwartungen – Aktie gewinnt 7,3 %

Der Siemens-Konzern hat vorläufige Zahlen für das erste Quartal seines Geschäftsjahres 2021 (Oktober bis Dezember 2020) veröffentlicht. Die Finanzmärkte reagieren euphorisch, aber wie viel Substanz steckt tatsächlich hinter den neuen Zahlen?

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Beim Umsatz konnte Siemens zwar die Erwartungen vieler Analysten leicht übertreffen, zum Vorjahresquartal legte der Münchener Konzern aber nicht zu. Die Sparte Digital Industries setzte 3,765 Milliarden Euro um, genauso viel wie in den letzten drei Monaten 2019. Der Bereich Smart Infrastructure büßte 1 Prozent ein und kam auf 3,477 Milliarden Euro. Das Mobility-Segment gewann 1 Prozent, der Umsatz lag bei 2,193 Milliarden Euro.

Besser entwickelte sich die Gewinnsituation. Im Bereich Digital Industries kam Siemens eigenen Angaben zufolge im abgelaufenen Quartal auf eine angepasste EBITA-Marge von 22,5 Prozent. Analysten hatten im Schnitt 16,6 Prozent erwartet. Im Segment Smart Infrastructure lag die angepasste EBITA-Marge bei 11,2 Prozent, die Expertenprognosen hatten im Schnitt bei 9 Prozent gelegen. Die Mobility-Sparte erreichte mit 10 Prozent die erwartete Marge.

Insgesamt erwirtschaftete Siemens nach vorläufigen Zahlen von Oktober bis Dezember in seinen drei Segmenten einen um Sondereffekte bereinigten Gewinn vor Zinsen, Steuern und Firmenwertabschreibungen (EBITA) von 1,46 Milliarden Euro. Seine vollständigen Geschäftszahlen für das Quartal will der Konzern am 3. Februar veröffentlichen.

Plus 15 Prozent seit Ende Dezember

Nach Bekanntgabe der neuen Zahlen gewann die Siemens-Aktie am vergangenen Freitag 7,3 Prozent an Wert. Aktuell notiert sie im Tradegate-Handel bei 132,52 Euro (Stand 25.1.2021, 10:07 Uhr). Auf Monatssicht ist die Aktie 15 Prozent im Plus, im Jahresvergleich hat sie knapp 14 Prozent zugelegt.

Siemens hat ein Jahr der Umstrukturierung hinter sich und will sich 2021 wieder stärker auf das operative Geschäft konzentrieren. Die neuen Zahlen sprechen dafür, dass der Konzernumbau langsam Früchte trägt, zumindest bei den Gewinnmargen. Eine Sensation ist die aktuelle Konzernmeldung aber nicht. Und es bleiben weiterhin Unsicherheiten bezüglich des künftigen Erfolgs der neuen, stärker auf digitale Geschäftsmodelle konzentrierten Strategie.

Für ECOreporter hat die Siemens-Aktie auf lange Sicht Potenzial, ein Investment ist allerdings nicht ohne Risiken. Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 22,5 ist die Aktie derzeit noch nicht zu hoch bewertet.

Siemens ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Reihe Dividendenkönige. Zum ausführlichen Unternehmensporträt gelangen Sie hier.

Siemens AG:  ISIN DE0007236101 / WKN 723610

Verwandte Artikel

22.01.21
 >
08.01.21
 >
28.12.20
 >
22.04.22
 >
25.01.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x