Windkraftanlagen von Siemens Gamesa: Die Siemens-Tochter produziert sowohl Windkraftanlagen an Land als auch auf hoher See. / Foto: Unternehmen

26.10.18 Nachhaltige Aktien

Siemens Gamesa: 200-MW-Auftrag aus Kansas

Der Windkraftkonzern Siemens Gamesa erhält einen neuen Großauftrag. Die Siemens-Tochter soll einen geplanten Windpark in Kansas mit Windkraftanlagen ausstatten. Das Auftragsvolumen: 198,5 Megawatt (MW). Auftraggeber ist der US-amerikanische Versorger Southern Power.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Der Auftrag beinhaltet auch Wartung und Service über einen Zeitraum von 20 Jahren. Bis jetzt hat Siemens Gamesa für 150 Windparks in den USA Windrädern geliefert mit einer Gesamtkapazität von 18 Gigawatt.

An der Börse Stuttgart steht die Siemens Gamesa-Aktie derzeit bei 9,79 Euro (25.10., 9:28 Uhr). Gegenüber dem Vortragskurs ist das ein Minus von 1,3 Prozent. In den letzten sechs Monaten ist die Aktie des deutsch-spanischen Windkraftkonzerns 27 Prozent im Kurs gefallen. Siemens Gamesa hatte zuletzt die Analysten enttäuscht. Die Zahlen für die letzten beiden Quartale fielen schlechter als erwartet aus (wir berichteten hier).

ECOreporter hat die Siemens Gamesa-Aktie mit den Aktien der Mitbewerber Vestas und Nordex hier ausführlich verglichen.

Siemens Gamesa Renewable Energy S.A: ISIN ES0143416115 / WKN A0B5Z8

Verwandte Artikel

23.10.18
Siemens Gamesa: 900-MW-Auftrag fast in trocknen Tüchern
 >
11.10.18
Siemens Gamesa, Vestas und MHI Vestas wollen gemeinsam Kosten senken
 >
08.10.18
Siemens Gamesa liefert erstmals Windanlagen nach Russland
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x