Am Windkraft-Geschäft an Land will Siemens Gamesa festhalten – doch bei dem Unternehmen stehen Sparmaßnahmen an. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Siemens Gamesa: Werksschließungen und Jobabbau nicht ausgeschlossen

Beim problemgeplagten deutsch-spanischen Windturbinenbauer Siemens Gamesa hält sich Chef Jochen Eickholt Stellenstreichungen oder die Schließung von Werken offen. Das erklärte Eickholt in einem Interview mit dem „Handelsblatt“.

Das Management prüfe aktuell noch, welche Maßnahmen man konkret ergreifen wolle, so Eickholt. "Wir müssen die Kosten dort reduzieren, wo sie uns am meisten wehtun."

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

23.05.22
 >
19.05.22
 >
20.04.22
 >
06.04.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x