Der bislang einzige Volta Zero auf Testfahrt in München. / Foto: Unternehmen

  Aktien-Favoriten

Siemens: Kooperationen für Ladeinfrastruktur und Batterien

Der Münchner Technologiekonzern Siemens hat mit dem schwedischen Elektro-Lkw-Hersteller Volta Trucks eine Absichtserklärung für den Aufbau einer umfassenden Ladeinfrastruktur unterzeichnet. Ziel ist demnach, den Umstieg auf elektrifizierte kommerzielle Lkw-Flotten zu vereinfachen und beschleunigen sowie Risiken zu verringern.

Kunden von Volta Trucks sollen dank der Kooperation maßgeschneiderte Lösungen erhalten. Während Volta Fahrzeuge und Fahrzeugservices bereitstellt, soll Siemens die Ladeinfrastruktur installieren und eine Performance-Management-Software bereitstellen. Mit dieser können etwa Faktoren wie Flottenbetriebszyklen, Ladezeiten, Batterielebensdauer und optimale Auslastung gesteuert werden.

Deutsche Bahn-Tochter testet E-Truck Volta Zero

Mit dem Volta Zero befindet sich aktuell der erste Elektro-Truck von Volta in der Testphase, dabei kooperiert das Unternehmen mit der Logistik-Tochter der Deutschen Bahn, DB Schenker. Der Lkw ist ein vollelektrisches 16-Tonnen-Nutzfahrzeug, das speziell für den innerstädtischen Warenverkehr entwickelt wurde.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

10.10.22
 >
22.09.22
 >
19.09.22
 >
12.08.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x