Der Solarmaschinenbauer Singulus steckt nach einem schwierigen Geschäftsjahr 2020 in finanziellen Schwierigkeiten. / Foto: Singulus

  Anleihen / AIF, Wachhund

Singulus liefert erste Geschäftszahlen für 2022

Seine Jahresberichte für 2020 und 2021 hat der finanziell angeschlagene Solarmaschinenbauer Singulus nach wie vor nicht veröffentlicht. Aber zumindest gibt es jetzt (noch ungeprüfte) Zahlen zum bisherigen Geschäftsverlauf 2022.

Dem Zwischenbericht zufolge hat das Unternehmen aus Kahl am Main seinen Umsatz in den ersten neun Monaten 2022 um 48 Prozent zum Vorjahr auf 67,5 Millionen Euro gesteigert. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) lag Ende September bei 9,5 Millionen Euro. Im Vorjahr wies Singulus zum gleichen Zeitpunkt ein negatives EBIT von 7,6 Millionen Euro aus. Im Gewinn für 2022 ist allerdings ein Einmalertrag aus der Veräußerung einer Liegenschaft am Standort Fürstenfeldbruck enthalten.

Negativ entwickelte sich der Auftragsbestand. Zum 30. September 2022 lag er bei 93,4 Millionen Euro. Ein Jahr zuvor waren es 105,6 Millionen Euro. Die frei verfügbare Liquidität stieg Unternehmensangaben zufolge seit Jahresanfang um 0,7 Millionen Euro auf 15,6 Millionen Euro.

Für das Gesamtjahr 2022 rechnet Singulus mit höherem Umsatz und EBIT als in den beiden Vorjahren. Dies setze allerdings „eine planmäßige Entwicklung der Geschäftstätigkeit in allen Segmenten voraus“.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

11.11.22
 >
01.11.22
 >
13.10.22
 >
21.09.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x