Firmenzentrale von Singulus. Das Unternehmen hat bereits seit Jahren Probleme mit niedrigen Margen und einem dünnen Finanzpolster. / Foto: Singulus

  Anleihen / AIF, Wachhund

Singulus will Anleihebedingungen erneut ändern

Der finanziell angeschlagene Solar- und Halbleitermaschinenbauer Singulus möchte die Bedingungen seiner Anleihe 2016/2021 erneut ändern und lädt deshalb zu einer Gläubigerabstimmung ohne Versammlung ein.

Anlegerinnen und Anleger können vom 25. bis 29. April per Brief, Fax oder E-Mail über die vorgeschlagenen neuen Anlagebedingungen abstimmen. Diese sehen unter anderem eine Verlängerung der Anleihelaufzeit um drei Jahre bis Juli 2029 und den Verzicht auf Kündigungsrechte bei Zahlungsverzögerungen oder einer Insolvenz vor. Im Gegenzug soll die Verzinsung ab Juli dieses Jahres von 4,5 Prozent auf 5,5 Prozent steigen.

Singulus steckt schon seit längerer Zeit in finanziellen Schwierigkeiten. Das Unternehmen aus Kahl am Main hat auch 2023 rote Zahlen geschrieben und sieht weiterhin existenzbedrohende Risiken (ECOreporter berichtete hier). In den letzten Jahren änderte Singulus bereits mehrfach die Bedingungen seiner Anleihe, die ursprünglich schon 2021 hätte zurückgezahlt werden sollen.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

08.04.24
 >
02.05.24
 >
12.04.24
 >
19.04.24
 >
17.11.23
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x