Das israelische Unternehmen stellt unter anderem Wechselrichter her und erweitert durch den Kauf von Kokam sein Produktportfolio. / Foto: Pixabay

12.10.18 Nachhaltige Aktien

SolarEdge übernimmt Batteriehersteller Kokam

Das israelische Solartechnik-Unternehmen SolarEdge plant, eine Mehrheitsbeteiligung an Kokam zu erwerben. Wie SolarEdge gestern bekannt gab, sollen 75 Prozent der im Umlauf befindlichen Aktien des südkoreanischen Unternehmens übernommen werden.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Eine entsprechende Vereinbarung sei bereits unterzeichnet worden. Die Kosten für den Erwerb der Aktienanteile belaufen sich laut Angaben von SolarEdge auf 88 Millionen US-Dollar. Die Übernahme soll in den kommenden Wochen endgültig abgeschlossen werden.

Kokam ist ein südkoreanischer Hersteller von Batteriezellen und -speichern.  Das südkoreanische Unternehmen stellt seit 29 Jahren Batteriespeicher her. Diese werden in unterschiedlichen Bereichen genutzt. "Die Übernahme von Kokam erlaubt uns, unser Produktportfolio um bereits bewährte Batteriespeicher zu erweitern", teilte  SolarEdge-Chef Guy Sella mit.

Die Aktie von SolarEdge notiert an der US-Technologiebörse Nasdaq momentan bei 37,03 US-Dollar (11.10., Schlusskurs). In den vergangenen sechs Monaten ist die Aktie des Solartechnik-Spezialisten um 27,5 Prozent im Kurs gefallen. Auch nach Bekanntgabe der Kokam-Übernahme gab es im gestrigen Handel noch einmal einen Kursrutsch um gut 2 Prozent. Investoren sehen in der Übernahme offenbar Risiken. Auf Jahressicht ist die Aktie des israelischen Unternehmens immer noch 33 Prozent im Plus.

SolarEdge Technologies Ltd.: I ISIN US83417M1045 / WKN A14QVM

Verwandte Artikel

03.08.18
SolarEdge meldet Rekordumsätze
 >
04.07.18
SolarEdge übernimmt Teile von Gamatronic
 >
19.06.18
SolarEdge: Klage gegen Huawei und Wattkraft Solar
 >
09.06.18
SolarEdge: Neue Software zur Auslegung von Solaranlagen
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x