Hörgeräte von Sonova. / Foto: Unternehmen

18.02.20 Nachhaltige Aktien

Sonova ruft Hörimplantate zurück, erhöht Prognose

Der Schweizer Hörgerätehersteller Sonova tauscht Hörimplantate seiner US-Tochter Advanced Bionics aus. Dafür fallen hohe Kosten an. Der Aktienkurs bleibt dennoch stabil.

Sonova ruft in den USA Hörimplantate der Baureihen HiRes Ultra und Ultra 3D zurück. Begründung: Wegen einer minderwertigen Elektrode lasse die Hörleistung der Geräte nach. Der Konzern veranschlagt für den Austausch der Implantate 40 bis 50 Millionen Schweizer Franken, das sind umgerechnet 37,7 bis 47,1 Millionen Euro.

Die übrigen Geschäftsbereiche des Unternehmens entwickeln sich Sonova zufolge besser als erwartet. Der Konzern hat daher seine Prognose für das am 31. März endende Geschäftsjahr 2019/20 erhöht.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

19.11.19
Sonova: Der Hörgerätemarkt boomt
 >
21.05.19
Sonova will seine Dividende anheben
 >
20.11.18
Sonova: Umsatz steigt, Analysten trotzdem enttäuscht
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x