Unterdeckplatten von Steico. / Foto: Unternehmen / Foto: Unternehmen

15.10.20 Aktien-Favoriten

Steico hebt Prognose an, Aktie steigt weiter

Trotz der Corona-Krise hat der bayrische Baustoffkonzern Steico seinen Umsatz in den ersten neun Monaten 2020 gesteigert und rechnet mit weiterem Wachstum. Wie attraktiv ist die Aktie?

Von Januar bis September setzte der Weltmarktführer bei Holzfaser-Dämmstoffen 227 Millionen Euro um. Das sind 5,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn ging wegen des Corona-Lockdowns im Frühjahr um 14,2 Prozent auf 16,8 Millionen Euro zurück. Die Vorsteuer-Gewinnmarge (EBIT-Marge) betrug 11 Prozent nach 11,3 Prozent in 2019.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

20.07.20
Steico-Aktie erreicht neues Allzeithoch – und klettert weiter
 >
17.07.20
Steico: Mehr Umsatz trotz Corona – was macht die Aktie?
 >
27.04.20
Steico veröffentlicht neue Prognose für 2020 - lohnt sich die Aktie?
 >
31.08.20
Baustoffkonzern Sto trotzt der Krise – was macht die Aktie?
 >
24.08.20
Baustoffhersteller Kingspan überzeugt Anleger trotz Ergebniseinbruch
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x