Die Auslieferung von Teslas Model Y soll noch in dieser Woche beginnen. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Tesla liefert Model Y schneller aus als geplant - Aktie fällt weiter

Der US-Elektroauto-Pionier Tesla will am Freitag die ersten Fahrzeuge des Model Y ausliefern. Seit Gründung hat das kalifornische Unternehmen bereits 1 Million Fahrzeuge produziert – und hat mittlerweile die E-Auto-Konkurrenz abgehängt. Die Aktie fällt im heutigen Handel trotzdem.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Nach Berichten von US-Medien will Tesla am 13. März die ersten Exemplare des Kompakt-SUV Model Y ausliefern. Bei der Vorstellung 2019 wollte Tesla die ersten Fahrzeuge erst ab Herbst 2020 an die Käufer übergeben.

Zuerst US-Kunden – Europa ab 2021

Zuerst sollen Kunden an der US-Westküste mit den Fahrzeugen beliefert werden. Ab wann das Model Y in Europa verfügbar sein wird, steht bislang noch nicht fest. Tesla nennt auf seiner Homepage als Produktions- und Lieferstart 2021. Nach Spekulationen von US-Medien soll die Nachfrage nach dem Model Y in den USA und China größer sein als das Angebot. Deshalb werde Tesla höchstwahrscheinlich keine Fahrzeuge nach Europa exportieren.

Seit dem Produktionsstart 2008 hat Tesla 1 Million Fahrzeuge produziert. Aktuell baut das Unternehmen in seinem Werk in Fremont jährlich 300.000 Autos, die Kapazität soll jedoch bald auf 500.000 Autos gesteigert werden. Dasselbe Ziel strebt Tesla für seine Fabriken in Shanghai und Reno (US-Bundesstaat Nevada) sowie für die geplante Fabrik in Grünheide in der Nähe von Berlin an.

Model 3 meistverkauftes Elektroauto

Allein 2019 hat Tesla mehr als 300.000 Exemplare des Model 3 unters Volk gebracht. Damit belegt Tesla weltweit den Spitzenplatz, was die Anzahl der ausgelieferten Elektroautos betrifft. Auf Platz zwei kommt ein Modell des chinesischen Herstellers BAIC mit 111.000 Exemplaren. Das Modell Leaf von Nissan kam 2019 auf knapp 70.000 Auslieferungen, der Renault Zoe auf fast 47.000 und der BMW i3 auf 42.000 Fahrzeuge.

Trotz der guten Neuigkeiten ging es mit der Tesla-Aktie im heutigen Handel an der Börse Xetra um 8,6 Prozent bergab. Die Aktie notiert nun bei 520,00 Euro (12.3.2020, 10:35 Uhr). Auf Jahressicht ist sie immer noch gut 110 Prozent im Plus.

Die Tesla-Aktie ist nach den starken Wertzuwächsen im vergangenen Jahr nach wie vor hoch bewertet. Das für 2020 erwartete Kurs-Gewinn-Verhältnis liegt bei über 150. Anleger, die vom Unternehmen überzeugt sind, sollten noch auf weitere Kursrücksetzer warten, bevor sie einsteigen.

Tesla Inc.: ISIN US88160R1014 / WKN A1CX3T

Verwandte Artikel

10.03.20
 >
10.03.20
 >
09.03.20
 >
21.02.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x