Tesla ist ab kommende Woche im S&P 500-Index gelistet. / Foto: Tesla

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Tesla wird in den S&P 500 aufgenommen – Aktie steigt zweistellig

Tesla steigt nächste Woche in den US-Börsenindex S&P 500 auf. Das gab der Indexbetreiber S&P Dow Jones Indices am Montagabend bekannt. Damit erreicht der E-Auto-Pionier einen weiteren Meilenstein.

Eigentlich war Teslas Aufnahme in den Index schon vor drei Monaten erwartet worden, nachdem der Konzern mit dem vierten Quartalsgewinn in Folge die Voraussetzung dafür geschaffen hatte. Damals erhielten aber andere Unternehmen den Vorzug.

Im Oktober erzielte der Konzern unter Elon Musk dann abermals überraschend starke Ergebnisse. Das fünfte aufeinanderfolgende Vierteljahr mit schwarzen Zahlen und einem Rekord bei Autobau und -auslieferung ebnete nun offenbar den Weg in den S&P 500. Der traditionsreiche Index umfasst 500 der größten US-Konzerne.

Aktie 10 Prozent im Plus

Die Tesla-Aktie gewann als Reaktion auf die Nachricht an der Heimatbörse Nasdaq nachbörslich mehr als 10 Prozent. Im Tradegate-Handel liegt der Tesla-Kurs aktuell bei 379,05 Euro und damit 10,3 Prozent im Plus zum Vortag (Stand: 17.11.2020, 8:55 Uhr) . Auf Monatssicht liegt die Aktie 8,4 Prozent im Minus, im Jahresvergleich hat sie 439,3 Prozent an Wert gewonnen.

ECOreporter rät weiterhin von einem Einstieg in die Tesla-Aktie ab. Die Gewinne von Tesla fußen nur zum Teil auf dem eigentlichen Geschäft, der Produktion und dem Verkauf von E-Fahrzeugen. In die schwarzen Zahlen schafft es das Unternehmen nur mit dem Verkauf von CO2-Guthaben an andere Autobauer. Diese gleich damit ihre eigenen Emissionswerte für das Erreichen von CO2-Zielen aus. Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis von 176 für 2020 ist die Tesla-Aktie zudem deutlich überbewertet.

Welche Aktien ECOreporter derzeit empfiehlt, können Sie hier lesen.

Ratschläge zum Investieren in Krisenzeiten finden Sie hier.

Tesla Inc.:  ISIN US88160R1014 / WKN A1CX3T

Verwandte Artikel

22.10.20
 >
05.10.20
 >
23.09.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x