Müllsortiermaschine von Tomra. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Tomra Systems will Dividende verschieben

Der norwegische Pfandautomatenhersteller Tomra trifft Maßnahmen, um sich auf eine Verschärfung der Corona-Krise vorzubereiten. Die Aktie verliert im heutigen Handel leicht an Wert.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Tomra will die Auszahlung der Jahresdividende aufgrund der Corona-Pandemie aussetzen. Management und Aufsichtsrat haben sich darauf geeinigt, die Zahlung der für 2019 vorgeschlagenen Dividende in Höhe von 2,75 Norwegischen Kronen (NOK) pro Aktie, umgerechnet 24 Eurocent, bis 2021 zu verschieben. Die Hauptversammlung soll am 7. April 2020 stattfinden. Abgesehen vom revidierten Dividendenvorschlag gäbe es keine Änderungen an der Tagesordnung, so Tomra.

Tomra verfügt laut eigenen Angaben über eine solide Finanzlage mit reichlich Überschussliquidität. Die Corona-Pandemie soll nur geringe Auswirkungen auf den Auftragseingang und das Geschäftsergebnis im ersten Quartal 2020 haben. Die Abschwächung der Norwegischen Krone gegenüber anderen, für das Unternehmen wichtigen Währungen seit März 2020 werde sich positiv auf die Gewinne, aber negativ auf die Währungsabsicherungsverträge auswirken. Der langfristige Wachstumstrend des Unternehmens sei aber weiterhin intakt, so Tomra.

Im heutigen Handel an der Börse Stuttgart ist die Tomra-Aktie um 1,03 Prozent gefallen und steht nun bei 24,98 Euro (2.4.2020, 9:14 Uhr). Auf Monatssicht hat die Aktie 14 Prozent an Wert verloren. Auf Sicht von einem Jahr ist sie 11 Prozent im Minus.

Ein Porträt der Tomra-Aktie finden Sie hier.

Tomra Systems: ISIN NO0005668905 / WKN 872535

Verwandte Artikel

02.04.20
 >
01.04.20
 >
20.02.20
 >
18.10.19
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x