Filiale von SuperValu. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

United Natural Foods: Schwache Geschäftszahlen – Aktie fällt um 15 Prozent

United Natural Foods hat die Geschäftszahlen für sein am 3. August beendetes Fiskaljahr 2019 veröffentlicht. Der US-Biolebensmittel-Großhändler konnte die Erwartungen der Analysten nicht erfüllen.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

United Natural Foods (UNF) erwirtschaftete im Fiskaljahr 2019 einen Umsatz von 21,4 Milliarden US-Dollar. 2018 waren es 10,2 Milliarden US-Dollar gewesen, damals gehörte die Supermarktkette SuperValu noch nicht zu UNF. Unter dem Strich blieb im Berichtszeitraum ein Nettoverlust von knapp 351 Millionen US-Dollar. 2018 hatte UNF noch einen Nettogewinn von 166 Millionen US-Dollar verbucht. Hauptgrund für das schwächere Ergebnis waren gestiegene Kosten, unter anderem durch die Übernahme von SuperValu.

Analysten hatten deutlich bessere Zahlen erwartet. Im Juni hatte UNF noch seine Jahresprognose erhöht (ECOreporter berichtete hier). Die UNF-Aktie ist heute mit einem Minus von 15,4 Prozent in den Tradegate-Handel gestartet und notiert aktuell bei 8,57 Euro (2.10., 8:00 Uhr). Im letzten Monat ist der Kurs um 38 Prozent gestiegen. Auf Sicht von zwölf Monaten liegt die Aktie 60 Prozent im Minus. Anfang August hatte die Canadian Bank Of Montreal ihren Zielkurs für UNF auf umgerechnet 4,52 Euro halbiert.

Die United Natural Foods-Aktie ist momentan günstig bewertet. Allerdings ist nach wie vor unklar, ob sich die Übernahme von SuperValu auf lange Sicht rentieren wird. Die Aktie bleibt ein Investment für risikofreudige Anleger.

ECOreporter berichtet im Rahmen des Überblicks über vegane Aktien regelmäßig über die Entwicklungen bei United Natural Foods.

United Natural Foods Inc.: ISIN US9111631035 / WKN 903615

Verwandte Artikel

06.03.19
 >
31.01.19
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x