Beim Batteriehersteller Varta laufen die Geschäfte schlecht. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Varta setzt Prognose aus – Aktie verliert über 30 %

Der Batteriekonzern Varta aus dem baden-württembergischen Ellwangen hat seine bereits gesenkte Jahresprognose am Freitag vorerst vollständig ausgesetzt. Die Aktie ist im freien Fall.

Seit der Prognosesenkung im Juli seien die Kosten für Energie und Rohstoffe noch weiter gestiegen, bei gleichzeitig limitierten Möglichkeiten zur Weitergabe an die Kunden, wie Varta in einer Mitteilung erklärte. Zusätzlich verzögerten sich zwei große Aufträge, die in diesem Jahr nun womöglich gar nicht mehr bedient und somit auch keine Einnahmen generieren könnten.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

27.09.22
 >
26.09.22
 >
19.09.22
 >
03.03.22
 >
23.08.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x