Gemüsechips aus dem Sortiment von Hain Celestial. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Vegane Aktien: Hain Celestial in der Gewinnzone

Hain Celestial kommt gut durch die Corona-Krise. Im dritten Quartal 2020 profitierte der nachhaltige US-Lebensmittelhersteller von der gestiegenen Nachfrage nach gesunden Nahrungsmitteln.

Von Juli bis September setzte Hain Celestial 499 Millionen US-Dollar um. Im Vorjahresquartal waren es 482 Millionen US-Dollar. Der operative Gewinn stieg von 2,46 auf 3,28 Millionen US-Dollar.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Der Nettogewinn lag im abgelaufenen Quartal bei 0,5 Millionen US-Dollar. Im Vorjahreszeitraum hatte der Konzern wegen negativer Einmaleffekte aus dem Verkauf von Unternehmensteilen einen Nettoverlust von 107 Millionen US-Dollar ausgewiesen.

Die Quartalsergebnisse liegen über den durchschnittlichen Erwartungen der Analysten. Die Hain Celestial-Aktie hat gestern im Tradegate-Handel 4,7 Prozent zugelegt. An der Börse Frankfurt kostet sie aktuell 29,04 Euro (12.11.2020, 8:12 Uhr). Auf Monatssicht ist die Aktie 3 Prozent im Minus. Im Jahresvergleich hat sie 25 Prozent an Wert gewonnen, auf Sicht von fünf Jahren liegt sie 31 Prozent im Minus.

In den letzten Jahren schwankte der Aktienkurs stark. Zudem befindet sich Hain Celestial nach wie vor im Umbruch, möglicherweise werden weitere Unternehmensteile verkauft (ECOreporter berichtete hier). Wie sich der Konzern langfristig entwickeln wird, ist unklar. Nach Einschätzung von ECOreporter eignet sich die Aktie daher nur für risikofreudige Anlegerinnen und Anleger.

Lesen Sie auch den aktuellen ECOreporter-Überblick zu veganen Aktien.

Hain Celestial Group Inc.: ISIN US4052171000 / WKN 908170

Verwandte Artikel

10.11.20
 >
09.11.20
 >
04.11.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x