Windpark mit Vestas-Turbinen in der Nordpfalz: Der Konzern hat neue Aufträge mit einem Gesamtvolumen von 444 Megawatt an Land gezogen. / Foto: Vestas

  Aktientipps, Nachhaltige Aktien

Vestas liefert Turbinen für höchsten US-Windpark

Der dänische Windkraftspezialist Vestas hat in den letzten Tagen vier neue Aufträge erhalten. Einer davon kommt aus den USA, wo die bislang höchsten Windräder des Landes gebaut werden sollen.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Der US-Auftrag umfasst 56 Turbinen vom Typ V136-3.45MW, die zusammen eine Stromerzeugungskapazität von 202 Megawatt (MW) haben. Wo der Park ab dem dritten Quartal 2019 errichtet werden soll, teilte Vestas ebenso wenig mit wie den Auftraggeber.

Die Turbinen werden auf 112 Meter hohen Türmen errichtet. Die Windräder erreichen eine Gesamthöhe von 180 Metern und werden damit die bis dato höchsten Windenergieanlagen in den USA sein. Vestas hat für den Windpark auch einen Service-Vertrag mit einer Laufzeit von zehn Jahren abgeschlossen.

Vier neue Aufträge über 444 MW

Darüber hinaus hat das dänische Unternehmen einen Auftrag über 16 Turbinen des gleichen Typs (Gesamtkapazität 58 MW) für die Cherry Tree Wind Farm in Australien erhalten. Außerdem soll Vestas 36 Turbinen des Modells V150-4.2 (insgesamt 151 MW) für ein Windprojekt in Brasilien und zehn Turbinen vom Typ V117-3.3MW (insgesamt 33 MW) für den Windpark Klettwitz in Brandenburg liefern, der von der enercity Erneuerbare GmbH realisiert wird.

An der Börse Kopenhagen steht die Vestas-Aktie momentan bei 494,00 Dänischen Kronen (DKK), umgerechnet 66,16 Euro (21.12., 9:00 Uhr). Auf Jahressicht ist die Aktie damit 13 Prozent im Plus. Wie ECOreporter berichtete, haben viele Analysten nach den letzten Halbjahreszahlen die Aktie zum Kauf empfohlen. Seit der Kaufempfehlung hat die Aktie 20 Prozent im Kurs zugelegt.

ECOreporter hat die Vestas-Aktie mit den Aktien der Mitbewerber Siemens Gamesa und Nordex hier verglichen.

Vestas Wind Systems A/S:  

Verwandte Artikel

19.12.18
 >
29.11.18
 >
09.11.18
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x