Vossloh erwartet auch 2023 trotz hohen Kostendrucks mehr Gewinn. / Foto: Unternhemen

  Nachhaltige Aktien

Vossloh mit Auftragsrekord, Gewinn steigt deutlich

Der Weichen- und Schienenspezialist Vossloh hat 2022 einen Rekord beim Auftragseingang verzeichnet. Den Gewinn konnte das Unternehmen aus Werdohl im Sauerland trotz hoher Kostenbelastungen deutlich steigern. Auch 2023 will Vossloh weiter wachsen.

Wie Vossloh mitteilte, wuchs der Auftragseingang im abgelaufenen Geschäftsjahr um 31,6 Prozent und erreichte mit 1,3 Milliarden Euro einen historischen Höchstwert. Der Auftragsbestand lag am 31. Dezember 2022 um 30,8 Prozent über dem Vorjahreswert und betrug 799,6 Millionen Euro. Die Book-to-Bill-Ratio, die das Verhältnis vom Auftragseingang zum Umsatz abbildet, erreichte 2022 einen hohen Wert von 1,2.

Auch der Gewinn steigt deutlich

Während des letzten Geschäftsjahres konnte Vossloh nach eigenen Angaben zahlreiche Ausschreibungen gewinnen und Rahmenverträge mit langen Laufzeiten abschließen. Darunter fallen beispielsweise Aufträge zur Lieferung von Betonschwellen für ein Großprojekt in Australien, Lieferungen von Schienenbefestigungssystemen für Hochgeschwindigkeitsverbindungen in China und Ägypten oder eine Vereinbarung zur präventiven Schieneninstandhaltung in Deutschland.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

21.02.24
 >
20.02.24
 >
16.09.22
 >
04.08.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x