Vestas hat ein prall gefülltes Orderbuch: Alleine im Juni dieses Jahres hat der Windkraftkonzern Aufträge mit einer Kapazität von 1,46 Gigawatt erhalten. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

Wieder ein neuer Auftrag für Vestas

Das Auftragsbuch des dänischen Windkraftkonzerns Vestas erhält wieder einen neuen Eintrag. Diesmal soll der Windkraftspezialist Windturbinen mit einer Kapazität von 47 Megawatt (MW) nach Japan ausliefern. Über den Auftraggeber machte Vestas keine näheren Angaben.

Der Auftrag umfasst sowohl die Auslieferung und die Installation von 13 Windturbinen des Typs V117-3.4MW, die eine Nennleistung von 3,6 MW besitzen, als auch Service und Wartung.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

In Japan hat Vestas die ersten Windturbinen 1995 installiert. Heute verrichten Vestas-Windkraftanlagen mit einer Kapazität von insgesamt 532 MW in Japan ihren Dienst.

Allein im Juni dieses Jahres konnte Vestas zahlreiche Aufträge an Land ziehen. Der dänische Windkraftkonzern erhielt Aufträge aus Mexiko, Australien, Norwegen, der Ukraine, den USA, Panama und Deutschland. Insgesamt summieren sich die im Juni eingegangenen Aufträge auf eine Kapazität von 1,46 Gigawatt.

Die Vestas-Aktie steht momentan bei 389,50 Dänische Kronen (DKK) (27.6., 11:43 Uhr), umgerechnet 52,28 Euro. Auf Monatssicht hat die Aktie im Kurs um 9,3 Prozent nachgegeben. ECOreporter hat die Vestas-Aktie mit den Mitbewerbern Siemens Gamesa und Nordex hier ausführlich verglichen.

Vestas Wind Systems A/S:  DK0010268606 / WKN 913769

Verwandte Artikel

22.06.18
 >
19.06.18
 >
18.06.18
 >
14.06.18
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x