Erneuerbare und fossile Energien - in angeblich grünen Fonds sind oft beide vertreten. / Foto: Pixabay

  Fonds / ETF

Über die Hälfte aller Fonds „nachhaltig“ – Greenwashing im großen Stil?

Mehr als 50 Prozent des in der EU investierten Fondsvermögens gilt mittlerweile als nachhaltig angelegt. Das geht aus Untersuchungen des Analysehauses Morningstar hervor. Allerdings ist zweifelhaft, ob erhebliche Teile dieser Investments tatsächlich grün sind.

Alleine im zweiten Quartal 2022 sind Morningstar zufolge in der EU 183 neue als nachhaltig ausgewiesene Fonds aufgelegt worden. Dazu kommen knapp 700 bereits bestehende Fonds, die zuvor nicht als grün galten, jetzt aber von den Anbietern als nachhaltig beworben werden. Heißt: Sie wechselten in der Selbsteinstufung der Fondsgesellschaften von Artikel 6 der EU-Offenlegungsverordnung („nicht nachhaltig“) zu Artikel 8 („berücksichtigt ESG-Kriterien“).

Das Problem daran: Wie genau nachhaltige Kriterien in Artikel-8-Fonds berücksichtigt werden, bleibt weitestehend den Anbietern überlassen. Denn die EU-Offenlegungsverordnung ist kein Fonds-TÜV, der Qualitätsmaßstäbe festlegt, sondern in erster Linie eine Transparenzverordnung. Oft reichen schon wenige Ausschlusskriterien oder schwache Best-in-Class-Auswahlverfahren für eine Einstufung nach Artikel 8.

So viele grüne Fonds wie möglich

Mit echtem nachhaltigem Anspruch haben die Klassifizierungen grüner Fonds oft nichts zu tun – es geht schlicht und einfach ums Geld. „Fondsgesellschaften spüren eindeutig den kommerziellen Druck, so viele Fonds wie möglich zu haben, die mindestens die Anforderungen von Artikel 8 erfüllen", kommentiert die Morningstar-Expertin Hortense Bioy die hohe Zahl der Hochstufungen.

Denn immer mehr Anlegerinnen und Anleger wollen nachhaltig investieren und akzeptieren keine herkömmlichen Fonds. Dass ihnen häufig allenfalls hellgrüne Fonds angeboten werden, ist für sie kaum zu erkennen, da viele Fonds-Dokumente schwer verständlich sind und sich wichtige Informationen oft nur im Kleingedruckten finden – wenn überhaupt.

Tatsächlich nachhaltige Aktien-, Misch-, Renten- und Mikrofinanzfonds hat ECOreporter hier getestet.

Verwandte Artikel

02.02.24
 >
01.08.22
 >
01.07.22
 >
09.06.22
 >
14.02.24
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x