2G Energy baut Blockheizkraftwerke, die mit Erdgas oder Wasserstoff betrieben werden können. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien

2G Energy: Längere Betriebsferien drücken den Gewinn

Der Heiz- und Kraftwerkstechnikspezialist 2G Energy hat im ersten Quartal weniger Kraft-Wärme-Kopplungs-(KWK)-Anlagen hergestellt. Das Unternehmen aus dem nordrhein-westfälischen Heek geht aber weiter davon aus, seine Jahresziele zu erreichen.

2G Energy erreichte von Januar bis März eine Gesamtleistung (Umsatz plus fertiggestellte, aber noch nicht verkaufte Anlagen) von 47,6 Millionen Euro. Im Vorjahresquartal waren es 52,3 Millionen Euro. Das Unternehmen führt den Rückgang unter anderem auf die wegen des Infektionsschutzes um eine Woche verlängerten Betriebsferien zum Jahreswechsel zurück.

Der Umsatz stieg von 32 auf 43,2 Millionen Euro, der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) ging von 0,5 auf 0,3 Millionen Euro zurück. Laut 2G Energy hängt auch das schwächere EBIT mit den verlängerten Betriebsferien zusammen.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

25.03.21
 >
28.01.21
 >
27.04.21
 >
12.05.21
 >
07.05.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x