Lachszuchtanlage von Bakkafrost. / Foto: Unternehmen

  Aktien-Favoriten

Bakkafrost schreibt rote Zahlen – lohnt sich jetzt der Einstieg?

Der nachhaltige Lachszüchter Bakkafrost von den Färöer-Inseln hat im ersten Quartal 2020 Einbußen durch Stürme und das Coronavirus hinnehmen müssen. Der Aktienkurs bleibt weiterhin stabil.

Bakkafrost setzte von Januar bis März umgerechnet 168 Millionen Euro um. Im Vorjahresquartal waren es 129 Millionen Euro. Damals gehörte allerdings die mittlerweile übernommene The Scottish Salmon Company noch nicht zum Konzern. Ende Februar hatte Bakkafrost bei Stürmen auf den Färöer-Inseln mehrere tausend Tonnen Fisch verloren (ECOreporter berichtete hier).

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

03.04.20
 >
27.03.20
 >
01.04.20
 >
16.09.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x