Die dänische Reederei DFDS will mit internationalen Partnern eine Wasserstoff-Fähre bauen. / Symbolbild: Pixabay

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Ballard Power und Orsted sollen Wasserstoff-Fähre mitentwickeln

Der Brennstoffzellen-Spezialist Ballard Power, der Hochdruckbehälter-Hersteller Hexagon Composites und der Windkraftkonzern Orsted wollen gemeinsam mit der dänischen Reederei DFDS und weiteren Partnern eine Wasserstoff-Fähre bauen. DFDS hat sich bei der EU bereits um Unterstützung für die Entwicklung des Schiffs beworben.

Geplant ist, dass die Fähre von einer Ballard Power-Brennstoffzelle angetrieben wird, die wiederum durch mit Orsteds Offshore-Windenergie hergestellten grünen Wasserstoff versorgt wird. Einsatzfähig soll das Schiff, wenn alles nach Plan läuft, ab 2027 sein.

Orsted als Weltmarktführer bei Offshore-Windanlagen engagiert sich zunehmend im Wasserstoffsektor. Gemeinsam mit dem britischen Ölkonzern BP will Orsted grünen Wasserstoff in einer deutschen Raffinerie herstellen.

Vorsicht beim Thema Wasserstoff

Die Orsted-Aktie stand am Freitagnachmittag im Tradegate-Handel mit 3,5 Prozent im Plus zum Vortag bei 151,85 Euro (Stand 27.11.2020, 17:34 Uhr). Auf Monatssicht hat die Aktie 13,3 Prozent gewonnen, im Jahresvergleich ist sie 76,6 Prozent im Plus.

Die Orsted-Aktie ist mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2020 von 70 teuer, ein ausführliches Unternehmensporträt lesen Sie hier.

Die Aktie von Ballard Power stand am Freitagnachmittag bei 17,32 Euro und damit 3,4 Prozent im Plus zum Vortag. Auf Monatssicht ist die Aktie mit 30,2 Prozent im Plus, im Jahresvergleich mit 168,2 Prozent.

ECOreporter rät Anlegerinnen und Anlegern zu Skepsis gegenüber Prognosen im Wasserstoffsektor. Lesen Sie hier einen aktuellen Überblick zu Aktien aus der Wasserstoff-Branche.

Ørsted A/S: ISIN DK0060094928 / WKN A0NBLH

Ballard Power Systems: ISIN CA0585861085 / WKN A0RENB

Verwandte Artikel

27.11.20
 >
25.11.20
 >
13.09.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x