Vorstandschef Peter Güllmann zeigt sich zufrieden mit dem letzten Geschäftsjahr der BIB. / Foto: Bank

  Finanzdienstleister

Bank im Bistum Essen will wieder 3 % Dividende zahlen

Die Bank im Bistum Essen (BIB) erzielte 2022 eigenen Angaben zufolge ein „erfreuliches operatives Ergebnis“ und möchte erneut eine Dividende von 3 Prozent für ihre Genossenschaftsanteile ausschütten.

Die Bilanzsumme der christlichen Bank stieg im letzten Jahr um 4,4 Prozent auf 5,9 Milliarden Euro. Die BIB vergab neue Kredite mit einem Gesamtvolumen von 641 Millionen Euro, das Provisionsgeschäft legte um 8,7 Prozent zu. Im Mikrofinanzbereich, in dem die Bank seit Jahrzehnten aktiv ist, stieg das Fondsvolumen um 10 Millionen Euro auf 245 Millionen Euro.

Zudem stockte die BIB im letzten Jahr ihre Beteiligung an der Pro Secur Immobilien GmbH, einem auf kirchliche und caritative Einrichtungen spezialisierten Immobilienentwickler, von 10 auf 85 Prozent auf. „Damit adressieren wir eine Lücke im Markt und sind wichtiger Ansprechpartner bei der Entwicklung von Immobilien, gerade auch für kirchliche und caritative Einrichtungen in Deutschland“, erläutert Peter Güllmann, Vorstandsvorsitzender der BIB.

Die Dividende der Bank soll wie im Jahr zuvor bei 3 Prozent liegen. Über den Dividendenvorschlag stimmt die Generalversammlung der BIB im Juni ab.

Informationen zu den Angeboten und Gebühren nachhaltiger Banken finden Sie auf der ECOreporter-Bankenseite.

Lesen Sie auch unser Dossier Nachhaltiges Tagesgeld & Festgeld: Bis 3,25 % sichere Zinsen.

Verwandte Artikel

04.02.23
 >
31.01.23
 >
16.02.24
 >
08.08.23
 >
25.10.23
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x