Bechtle-Zentrale in Neckarsulm – das Unternehmen hebt seine Jahresprognose an. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Aktien-Favoriten, Meldungen

Bechtle hebt Jahresprognose an – starkes zweites Quartal

Der Neckarsulmer IT-Konzern Bechtle hat nach "einer sehr erfreulichen Ergebnisentwicklung im ersten Halbjahr" seine Prognose für das Gesamtjahr 2021 erhöht. Das teilte das Unternehmen am Montag mit. Im zweiten Quartal stiegen Umsatz und Vorsteuergewinn.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Im zweiten Quartal 2021 erzielte Bechtle nach vorläufigen Zahlen ein Vorsteuerergebnis (EBT) von "über 80 Millionen Euro", wie das Unternehmen erklärte, was einem Ergebnisanstieg gegenüber dem Vorjahr (58,1 Millionen Euro) von knapp 40 Prozent entspricht. Im Ergebnis sind Einmaleffekte durch die Auflösung von Rückstellungen und Wertberichtigungen enthalten. Rein operativ lag das EBT demnach bei etwa 71 Millionen Euro, ein Anstieg von über 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Der Umsatz lag von April bis Juni bei etwa 1,4 Milliarden Euro und damit rund 9 Prozent über dem Vorjahreswert (1,3 Milliarden Euro). Die EBT-Marge ist entsprechend gestiegen und lag laut Bechtle im zweiten Quartal voraussichtlich bei 5,7 Prozent, ohne Einmaleffekte bei "sehr guten" 5 Prozent.

Gewinnprognose wird angehoben

Für das Gesamtjahr soll der Gewinn vor Steuern nun um mehr als 10 Prozent zulegen. Bisher lag die Spanne bei 5 bis 10 Prozent. Die Marge soll das Niveau von 2020 (4,7 Prozent) übertreffen. Laut alter Prognose war Bechtle von einer stabilen Marge ausgegangen. Für das Gesamtjahr erwartet das Unternehmen weiter ein Umsatzplus von 5 Prozent bis 10 Prozent. Endgültige Quartalszahlen will der Konzern am 12. August präsentieren.

Die Bechtle-Aktie schloss im Xetra-Handel am Montag 0,8 Prozent zum Freitag im Minus bei 169,30 Euro (Stand: 26.7.2021, 17:44 Uhr). Auf Monatssicht ist die Aktie 10,9 Prozent im Plus, im Jahresvergleich hat sie 5,1 Prozent an Wert gewonnen.

Bechtle hatte zuletzt noch offen gelassen, ob es zu einer Erhöhung der Prognose kommen würde. Zwar profitierte der Konzern 2020 vom Homeoffice-Boom, aktuell leidet er aber unter der weltweiten Halbleiterknappheit und den damit verbundenen Lieferproblemen bei IT-Produkten.

Aus Sicht von ECOreporter bleiben die wirtschaftlichen Aussichten für Bechtle aber stark. 

Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2021 von 34 ist die Aktie allerdings nicht günstig bewertet. Defensive Anlegerinnen und Anleger sollten auf weitere Kursrücksetzer warten.

Bechtle ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Kategorie Nachhaltige Mittelklasse. Lesen Sie auch das ausführliche Unternehmensporträt.

Eine Übersicht der Favoriten aus der Mid-Cap-Kategorie finden Sie hier: Langfristig gut investiert – bis 1.100 % Plus mit nachhaltigen Mittelklasse-Aktien.

Bechtle AG:   ISIN DE0005158703 / WKN 515870

Verwandte Artikel

20.07.21
 >
16.06.21
 >
12.05.21
 >
19.03.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x