Bioethanolanlage von CropEnergies. Bei dem Unternehmen stiegen die Einnahmen stärker als die Kosten. / Foto: CropEnergies

  Nachhaltige Aktien

Biosprit-Aktie: CropEnergies erhöht Dividende um ein Drittel

Nach dem erfolgreichsten Geschäftsjahr der Firmengeschichte will der Mannheimer Biokraftstoffhersteller CropEnergies seine Dividende von 0,45 auf 0,60 Euro je Aktie anheben.

Im Ende Februar abgeschlossenen Geschäftsjahr 2022/2023 profitierte die Südzucker-Tochter von hohen Verkaufspreisen für Bioethanol. Der Umsatz stieg nach vorläufigen Zahlen von knapp 1,1 Milliarden Euro auf etwa 1,5 Milliarden Euro.

Der operative Gewinn verdoppelte sich fast auf ungefähr 249 Millionen Euro, auch wegen Preissicherungen für Rohstoffe und Energie aus der Zeit vor dem russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Seine vollständigen Jahreszahlen will CropEnergies am 24. Mai veröffentlichen.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Die CropEnergies-Aktie hat gestern Nachmittag nach Bekanntwerden der neuen Zahlen 2,5 Prozent an Wert gewonnen. Heute ist der Kurs im Xetra-Handel um weitere 2,8 Prozent auf 11,64 Euro gestiegen (Stand 17.3.2023, 9:19 Uhr). In den letzten Monaten hatte die Aktie allerdings deutlich nachgegeben. Auf Sicht von drei Monaten notiert sie 12 Prozent im Minus, im Jahresvergleich hat sie 3 Prozent eingebüßt. Langfristig steht sie gut da, auf drei Jahre gesehen beträgt der Wertzuwachs 74 Prozent.

ECOreporter sieht bei CropEnergies erhöhte Investitionsrisiken. Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis von 12 ist die schwankungsanfällige Aktie derzeit zwar nicht teuer – allerdings ist CropEnergies in hohem Maße abhängig vom Ethanolpreis. Dieser schwankt traditionell stark. Dazu kommen die derzeit hohen Einkaufspreise und politische Unsicherheiten bezüglich der Zukunft von Biokraftstoffen in Deutschland. Für die Aktie spricht die gute erwartete Dividendenrendite von 4 Prozent.

CropEnergies AG:

Verwandte Artikel

31.12.23
 >
21.02.23
 >
10.02.23
 >
11.01.23
 >
08.12.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x