Während das Pkw-Geschäft boomt, lief der Juni bei Elektro-Bussen für BYD schwächer. / Foto: BYD

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

BYD verkauft deutlich mehr Elektro-Autos – Plug-ins gefragt

Der chinesische Technologiekonzern BYD kann mit seinen Auslieferungszahlen für Fahrzeuge im Juni positiv überraschen. Insbesondere die Zahl der verkauften Plug-in-Autos hat sich deutlich erhöht.

Insgesamt konnte BYD im Juni des laufenden Geschäftsjahres 2021 insgesamt 51.015 Fahrzeuge absetzen (Vormonat: 46.295 Strück), was auch auf Jahressicht einer deutlichen Steigerung um 51,3 Prozent entsprach.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Im Segment New Energy Vehicle (NEV), das hauptsächlich aus Hybrid- und reinen Elektrofahrzeugen besteht, wurden im Juni insgesamt 41.366 Fahrzeuge ausgeliefert, rund 26 Prozent mehr als im Vormonat mit 32.800 Stück. Im Vergleich zu 14.165 Stück im Juni 2020 beträgt die Steigerung knapp 192 Prozent.

Davon entfiel mit 40.116 Fahrzeugen der Großteil auf PKWs (Vormonat: 31.681 Einheiten, Vorjahr: 13.064 Einheiten) und 1.250 Einheiten auf den Bereich kommerzielle Fahrzeuge, der aus Bussen und anderen Nutzfahrzeugen besteht (Vormonat: 1.119 Einheiten, Vorjahr: 1.101 Einheiten).

Starker Monat für Autos – schwacher für Busse

Bei den NEV-Passagierfahrzeugen (PKWs) waren 20.016 Stück reine Elektroautos, ein deutliches Plus zum Vorjahr mit 9.907 Elektroautos und auch im Vergleich zum Vormonat (12.970) ein Anstieg um knapp 7 Prozent.

Am deutlichsten war die Steigerung bei den Plug-in-Autos: Hier lieferte BYD im Juni insgesamt 20.100 Fahrzeuge aus, 55 Prozent mehr als im Vormonat (12.970 Stück). Auch zum Vorjahr mit 3.157 Fahrzeugen fällt das Plus deutlich aus.

Ein deutliches Minus gab es hingegen im Segment Elektrobusse: Hier lieferte BYD 697 Fahrzeuge aus und blieb damit sowohl hinter dem Vormonat (772 Fahrzeuge) als auch hinter dem Vorjahr mit 1.010 verkauften Bussen im Juni 2020 zurück.

Andere NEV-Fahrzeuge machten 553 Einheiten aus (Vormonat: 347 Einheiten, Vorjahr: 91 Einheiten). BYD wies damit zum zehnten Mal in Folge ein zum Vorjahreszeitraum wachsendes Geschäft bei Elektrofahrzeugen aus.

Nach Bekanntgabe der Zahlen schloss die BYD-Aktie im gestrigen Tradegate-Handel 3,7 Prozent im Plus. Aktuell ist sie an dem Berliner Handelsplatz 2,7 Prozent im Minus und kostet 24,31 Euro (Stand: 6.7.2021, 9:17 Uhr). Auf Monatssicht ist die Aktie 21,4 Prozent im Plus, im Jahresvergleich hat sie 224,6 Prozent an Wert gewonnen.

BYD hat besonders in Märkten außerhalb Chinas Erfolg, aktuell arbeitet der Konzern an seinem Markteintritt in Europa über Norwegen. Zuletzt präsentierte BYD starke Quartalszahlen. Mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis für 2021 von 109 ist die Aktie aber wie der Konkurrent Tesla deutlich zu teuer.

BYD Company Limited:  ISIN CNE100000296 / WKN A0M4W9

Verwandte Artikel

08.06.21
 >
02.06.21
 >
29.04.21
 >
12.01.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x