Church & Dwight verkauft unter anderem Plegeprodukte und Reinigungsmittel - im letzten Jahr legte der Umsatz deutlich zu. / Foto: Unternehmen

  Aktientipps, Aktien-Favoriten

Church & Dwight profitiert von der Corona-Krise

Der US-Konsumgüterkonzern Church & Dwight hat gute Zahlen für das Geschäftsjahr 2020 gemeldet. Wie attraktiv ist die Aktie jetzt?

Church & Dwight setzte im letzten Jahr knapp 4,9 Milliarden US-Dollar um. Im Vorjahr waren es 4,36 Milliarden Dollar. Das Unternehmen profitierte unter anderem von einer gestiegenen Nachfrage in der Corona-Krise. Die operative Gewinnmarge kletterte von 19,3 auf 21 Prozent, der Nettogewinn stieg von 616 auf 786 Millionen Dollar. Church & Dwight übertraf damit seine im November angehobene Jahresprognose.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Die Aktie von Church & Dwight kostet im Tradegate-Handel aktuell 69,35 Euro (Stand 19.2.2021, 9:14 Uhr). Auf Monatssicht hat die Aktie 4 Prozent verloren, im Jahresvergleich liegt sie nach deutlichen Kursrücksetzern in den letzten Monaten 2 Prozent im Minus. Auf drei Jahre gesehen ist die Aktie 72 Prozent im Plus.

Mit einem aktuellen Kurs-Gewinn-Verhältnis von 22 ist die Aktie von Church & Dwight derzeit nicht zu hoch bewertet. Das Unternehmen ist solide finanziert und hat weiterhin gute Aussichten. Anfang Februar hatte Church & Dwight seine Dividende um mehr als 5 Prozent erhöht. Anlegerinnen und Anleger können mit einer kleinen Position einsteigen.

Church & Dwight ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Kategorie Mittelklasse-Aktien. Lesen Sie auch unser ausführliches Unternehmensporträt.

 Church & Dwight Inc.: ISIN US1713401024 / WKN 864371

Verwandte Artikel

04.12.20
 >
02.11.20
 >
21.01.21
 >
02.02.21
 >
01.09.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x