Shampoo von Chuch & Dwight. Der Aktienkurs des Konzerns hat sich auf fünf Jahre gesehen fast verdoppelt. / Foto: Church & Dwight

  Aktien-Favoriten

Church & Dwight: Stabiles drittes Quartal, leicht gesenkte Jahresprognose

Der US-Konsumgüterkonzern Church & Dwight hat im dritten Quartal 2022 seine eigenen Erwartungen übertroffen. Die Gewinnmarge dürfte in den nächsten Monaten aber etwas niedriger ausfallen.

Church & Dwight setzte in den Monaten Juli bis September 1,32 Milliarden US-Dollar um. Das ist 0,4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, gerechnet hatte der Konzern mit einem Rückgang um 1 Prozent. Die Absatzmenge sank um 8,5 Prozent, das Minus konnte jedoch durch höhere Verkaufspreise aufgefangen werden. Wegen gestiegener Kosten ging der Nettogewinn von 230 auf 187 Millionen Dollar zurück, lag damit aber 17 Prozent über der Prognose des Managements.

Gewinnprognose leicht gesenkt

Für das Gesamtjahr rechnet Church & Dwight weiterhin mit einem Umsatzanstieg um ungefähr 3 Prozent. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn je Aktie soll sich zwischen 2,93 und 2,97 Dollar bewegen und damit 2 bis 3 Prozent unter dem Vorjahreswert liegen. Bislang war der Konzern von einem Gewinn je Aktie von 2,97 Dollar ausgegangen.

Church & Dwight-Chef Matthew Farrell nennt als wichtigsten Grund für die niedrigeren Gewinnerwartungen die hohe Inflation, deren negative Folgen Preiserhöhungen und eine effizientere Produktion nicht vollständig kompensieren könnten. Church & Dwight hatte bereits im Spätsommer zweimal seine Jahresprognose gesenkt (ECOreporter berichtete hier).

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

20.10.22
 >
17.10.22
 >
07.09.22
 >
01.09.22
 >
01.12.22
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x