Kartonrollen von Mayr-Melnhof. / Foto: Unternehmen

  Aktientipps, Aktien-Favoriten

Corona-Krise: Mayr-Melnhof belässt Dividende auf Vorjahresniveau

Der österreichische Karton- und Verpackungsspezialist Mayr-Melnhof will für 2019 nur eine Dividende auf Vorjahresniveau auszahlen. Dieser Schritt erfolge als Vorsichtsmaßnahme angesichts einer sich abzeichnenden Rezession aufgrund der Corona-Krise, lautet die Begründung des Unternehmens. Die Aktie startet in den heutigen Handel mit leichten Kursgewinnen.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Vorstand und Aufsichtsrat von Mayr-Melnhof wollen trotz einer guten Auftragslage der Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2019 eine Dividende auf Vorjahresniveau in Höhe von 3,20 Euro je Aktie vorschlagen. Angekündigt hatte das Unternehmen ursprünglich eine Steigerung der Jahresdividende um 12,5 Prozent auf 3,60 Euro. Die Dividende werde "angesichts der zu erwartenden Rezession aufgrund der Corona-Pandemie" gekürzt, teilte Mayr-Melnhof mit.

Die Mayr-Melnhof-Aktie steht an der Börse Wien derzeit bei 117,20 Euro (8.4.2020, 9:02 Uhr) – gut 1,4 Prozent über dem Schlusskurs vom Vortag. Auf Sicht von einem Monat ist die Aktie 2,8 Prozent m Plus. Auf Jahrsicht liegt sie 0,9 Prozent im Minus.

Mayr-Melnhof ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Kategorie nachhaltige Mittelklasse-Aktien. Ein Unternehmensporträt finden Sie hier.

Mayr-Melnhof Karton AG: ISIN AT0000938204 / WKN 890447

Verwandte Artikel

01.04.20
 >
17.03.20
 >
17.03.20
 >
12.02.20
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x