BOB efficiency design will Wachstumskapital über die Crowd einsammeln. / Foto: Unternehmen

  Anleihen / AIF, Crowd-Investment, Crowd-Test

Crowdcheck: BOB Wachstumsfinanzierung – Anleihe mit 8,5 % Zins plus Bonus

Die BOB efficiency design AG konzipiert nachhaltige Bürogebäude. Um das geplante Wachstum zu finanzieren, bietet das Unternehmen über die Plattform Wiwin ab 250 Euro Mindestzeichnung eine Anleihe an. Deren Zinssatz beträgt 8,5 Prozent pro Jahr bei einer Laufzeit von rund vier Jahren. Zudem ist ein Bonuszins möglich. Das Emissionsvolumen beträgt bis zu 5,5 Millionen Euro. Wie hoch ist das Risiko?

Emittentin der nachrangigen Schuldverschreibungen mit der Bezeichnung „BOB Wachstumsfinanzierung“ ist die vor rund zehn Jahren gegründete BOB efficiency design AG aus Aachen. Der Gesellschaftszweck des Unternehmens ist die Beratung, Konzeption, Begleitung der Realisierung und Durchführung von Qualitätssicherungsmaßnahmen für energieeffiziente und nachhaltige Neubauten oder Sanierungen im Bereich Wohn- sowie Nutzbauten. BOB efficiency design ist zudem zu verwandten Geschäften und allen Geschäften und Maßnahmen berechtigt, die mit dem Gegenstand des Unternehmens zusammenhängen.

Die Emittentin agiert laut Anlagebroschüre (vom 23.1.2024) als Projektentwicklerin, entweder für sich als Bauherrin oder als Dienstleisterin für andere Bauherren. Im ersten Fall gründet sie laut Anlagebroschüre (teilweise gemeinsam mit Partnern) eine Projektgesellschaft, kauft mit ihr die Grundstücke oder zu sanierende Objekte, sucht die Mieter und ist für die Finanzierung und den Verkauf der Gebäude zuständig. Im zweiten Fall agiert BOB efficiency design den Angaben nach insbesondere als Planerin oder auch Generalübernehmerin für die Bauherren.

Geringere Energiekosten

Ihre entwickelten Bürogebäude nennt die Emittentin BOB (Balanced Office Building). BOB hat nach Angaben der Emittentin bis zu ca. 80 Prozent geringere Energiekosten als konventionelle Neubauten. Diese Einsparungen ergeben sich laut Anlagebroschüre, indem beim BOB Automatisierung, Photovoltaik und Geothermie (als Heiz- und Kühlquelle) eingesetzt werden. Eine speziell für BOB entwickelte Wärmepumpe senke den Stromverbrauch weiter. BOB ist nach Einschätzung der Emittentin im Gebäudebetrieb bei den CO₂-Emissionen mindestens um den Faktor 10 effizienter als ein Standardbürogebäude ohne Berücksichtigung des Einkaufs von grünem Strom.

Die BOB-Gebäudeplattform wurde zunächst für die Anforderungen von Büros in Neubauten entwickelt. Laut Anlagebroschüre soll ab 2024 die Anwendung auf die Sanierung von Bürogebäuden ausgeweitet werden. Die Emittentin hat das Ziel ausgegeben, die Serienidee auch auf andere Bereiche wie Wohnen, Seniorenwohnen oder Hotels auszuweiten. Wann diese Erweiterung des Produktportfolios erfolgen wird, sei aber noch nicht terminiert.

Wohin fließt das Anleihekapital?

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

12.04.24
 >
20.01.24
 >
23.12.23
 >
19.12.23
 >
24.07.23
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x