East Energy sammelt über die Crowd Geld für ein Umspannwerk ein. / Symbolfoto: Pixabay

  Anleihen / AIF, Crowd-Investment, Crowd-Test

Im Check: Umspannwerk Süderholz – Crowdinvesting von East Energy mit 6,5 % Zins plus Bonus

Die East Energy-Gruppe plant die Errichtung eines Solarparks in der Gemeinde Süderholz im Landkreis Vorpommern-Rügen. Um das Umspannwerk für den Solarpark teilweise zu finanzieren, bietet East Energy über die Plattform Wiwin ab 250 Euro Nachrangdarlehen an. Deren Zinssatz beträgt 6,5 Prozent pro Jahr plus eventuellem Bonuszins bei einer Laufzeit von rund 2,5 Jahren. Warum die Emittentin davon ausgeht, das eingeworbene Kapital inklusive Zinsen auch ohne einen erfolgreichen Abschluss des Solarparks Klevenow an die Anlegerinnen und Anleger zurückzahlen zu können, erfahren sie im Folgenden.

Emittentin des Nachrangdarlehensangebots mit der Bezeichnung „Umspannwerk Süderholz“ ist die East Energy PV Klevenow GmbH & Co. KG aus Rostock. Gemäß den Angaben in den Verbraucherinformationen ist die Hauptgeschäftstätigkeit der im Juli 2023 gegründeten Firma die Errichtung des Solarparks in Klevenow. Laut der Anlagebroschüre (vom 28.11.2023) soll sie auch Eigentümerin und Betreiberin des in Planung befindlichen Solarparks sowie des Umspannwerks Süderholz werden.

Komplementärin der Emittentin ist die 2023 gegründete East Energy PV Assets, die der 2022 gegründeten East Energy GmbH aus Rostock gehört. Letztere ist laut Handelsregister auch die Kommanditistin der Emittentin.

East Energy-Gruppe will mit Solarstrom Wasserstoff und Methanol herstellen

Die East Energy-Gruppe errichtet laut Anlagebroschüre Solar- und Windparks mit regionalem Schwerpunkt auf Nordostdeutschland. Der Strom aus diesen Parks könne nicht nur vor Ort verbraucht werden, sondern auch für die Erzeugung von grünem Wasserstoff genutzt werden. Zu diesem Zweck plant, baut und betreibt die Unternehmensgruppe unter der Marke „Sun2Gas“ Methanolwerke, die mit Hilfe von grünem Wasserstoff und CO2-Rückgewinnung Bio-Methanol produzieren und somit eine nachhaltige Alternative für maritimen Treibstoff bereitstellen sollen.

Aktuell entwickelt die East Energy-Gruppe laut Anlagebroschüre ein Photovoltaik-Freiflächen-Portfolio mit einer Leistung von ca. einem Gigawatt und ein Windportfolio von ca. 300 Megawatt (MW). Darüber hinaus sei die Errichtung von ca. 150 MW Elektrolysekapazitäten mit angeschlossener Bio-Methanol-Produktion geplant.

Gesellschafter von East Energy

Zu den Investoren bei East Energy gehört auch die Tochter eines börsennotierten Unternehmens, dessen Aktienkurs kürzlich innerhalb von 24 Stunden um mehr als 60 Prozent in die Höhe geschossen ist.

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Verwandte Artikel

08.12.22
 >
24.07.23
 >
15.12.23
 >
03.06.24
 >
05.12.23
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x