Schwarmfinanzierungen sollen bald europaweit nach einheitlichen Regeln erfolgen. / Foto: Fotolia, Richard Carea

  Crowd-Investment

Drei Crowd-Plattformen schließen sich zusammen

Die Crowdinvesting-Vermittler Finnest, Kapilendo und Invesdor haben ihre Plattformen unter einem gemeinsamen Dach vereint. Hintergrund ist eine neue EU-Verordnung.

Die österreichische Finnest gehört bereits seit 2019 zur finnischen Invesdor-Plattform. Genauso wie die deutsche Plattform Kapilendo wird sie zukünftig unter dem Namen Invesdor am Markt auftreten.

Der Zusammenschluss der drei Crowd-Plattformen hängt mit der „European Crowdfunding Service Provider-Verordnung“ zusammen, die im November in Kraft treten wird. Die Verordnung soll den europäischen Markt für Crowd-Finanzierungen harmonisieren, indem sie ihn auf eine gemeinsame rechtliche Grundlage stellt. Europäische Crowd-Anbieter sind dann in einigen Bereichen nicht mehr an nationale Gesetze gebunden.

ECOreporter-Porträts von Kapilendo und Finnest finden Sie hier.

Mehr zum Thema nachhaltige Schwarmfinanzierungen erfahren Sie auf unserer Crowd-Investment-Seite.

Verwandte Artikel

29.06.21
 >
28.06.21
 >
21.06.21
 >
16.06.21
 >
05.02.21
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x