Die Deutsche EuroShop betreibt unter anderem das Main-Taunus-Zentrum in Sulzbach. / Foto: Unternehmen

28.02.19 Aktien-Favoriten

ECOreporter-Favoriten-Aktie Deutsche EuroShop bleibt attraktiv

Der Shoppingcenter-Betreiber Deutsche EuroShop hat die Erwartungen der Analysten übertroffen. Die Jahresdividende des Hamburger Unternehmens soll um 3 Prozent angehoben werden.

Die Umsätze der Deutschen EuroShop stiegen im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2017 um 3 Prozent auf 225 Millionen Euro. Aufgrund eines deutlich geringeren Bewertungsergebnisses für den Immobilienbestand (ECOreporter berichtete hier) sank der Nettogewinn um 40 Prozent auf knapp 80 Millionen Euro. Das operative Ergebnis legte um 1,5 Prozent auf 150,4 Millionen Euro zu.

Analysten hatten mit schwächeren Zahlen gerechnet. Das Unternehmen will seine Jahresdividende um 3,4 Prozent auf 1,50 Euro anheben.

Die Aktie der Deutschen EuroShop notiert im Xetra-Handel aktuell bei 25,78 Euro (28.02., 9:51 Uhr). Auf Sicht von einem Monat liegt die Aktie 1 Prozent im Minus, in den letzten zwölf Monaten hat sie 13 Prozent an Wert verloren.

ECOreporter hat die Aktie der Deutschen EuroShop zuletzt im Dezember analysiert.

Die Aktie des Unternehmens ist nach wie vor niedrig bewertet. Anlegern bietet sich eine Einstiegsgelegenheit, auch wegen der hohen Dividendenrendite von 5,8 Prozent.

Die Deutsche EuroShop ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Reihe Mittelklasse-Aktien. Zum ausführlichen Unternehmensporträt gelangen Sie hier.

Deutsche EuroShop AG: ISIN DE0007480204 / WKN 748020

Verwandte Artikel

21.02.19
Bis zu 50% Plus: Welche nachhaltigen Immobilienaktien lohnen sich? (Teil 1)
 >
20.02.19
Nachhaltige Mittelklasse-Aktien: Bis zu 32% Plus - seit Jahresbeginn
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x