Windpark von Energiekontor. / Foto: Unternehmen

  Aktientipps, Aktien-Favoriten

ECOreporter-Favoriten-Aktie: Energiekontor senkt Jahresprognose – Aktie knickt ein

Der Bremer Wind- und Solarparkentwickler Energiekontor senkt seine Jahresprognose. Aufgrund von Verzögerungen beim Bau eines Windparks soll der bislang erwartete Gewinn für 2019 nicht erreicht werden. Die Aktie rutscht aufgrund der schlechten Nachricht ins Minus.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Aufgrund von "witterungsbedingten Bauverzögerungen", wie es von Energiekontor heißt, soll ein Windpark des Unternehmens nicht mehr bis zum Jahresende 2019 ans Netz gehen. Das Unternehmen wird deshalb keinen Vorsteuergewinn (EBT) in Höhe von 10 Millionen Euro erwirtschaften. Stattdessen rechnet Energiekontor mit einem Gewinn im unteren einstelligen Millionen-Euro-Bereich.

Die Nachricht kam bei Anlegern nicht gut an. Die Energiekontor-Aktie verlor im gestrigen Handel gut 4 Prozent und schloss an der Börse Xetra bei 20,60 Euro (18.12., Schlusskurs). Auf Sicht von zwölf Monaten ist die Aktie aber immer noch 58 Prozent im Plus.

ECOreporter hatte im Mai bei Energiekontor zum Einstieg geraten. Da stand die Aktie bei 15,50 Euro. Seitdem hat sie 33 Prozent im Kurs zugelegt.

Energiekontor ist ein ECOreporter-Aktien-Favorit aus der Kategorie Grüne Spezialwerte. Lesen Sie auch unser ausführliches Unternehmensporträt.

ECOreporter hat die Stufenzinsanleihe XII von Energiekontor hier ausführlich analysiert.

Energiekontor AG: ISIN DE0005313506 / WKN 531350

Verwandte Artikel

13.12.19
 >
06.12.19
 >
23.10.19
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x