Armatur von Geberit: Hauptmarkt für das Unternehmen ist Deutschland. Der anhaltende Bauboom in Deutschland spült auch Geberit mehr Geld in die Kassen. / Foto: Unternehmen

  Aktientipps, Aktien-Favoriten

ECOreporter-Favoriten-Aktie Geberit: Umsatz wächst auch 2018

Geberit hat vorläufige Geschäftszahlen für 2018 gemeldet. Der Umsatz ist demnach um 5,9 Prozent zum Vorjahr auf 3,081 Milliarden Schweizer Franken (CHF) gestiegen. Das Wachstum in den lokalen Währungen betrug hingegen nur 3,1 Prozent.  Den vollständigen Geschäftsbericht wird der Schweizer Sanitärtechnik-Konzern am 12. März veröffentlichen.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Der ECOreporter-Favorit Geberit steigert seit fast sieben Jahenr jährlich die Umsätze - und das trotz der Tatsache, dass die Schweizer hauptsächlich in gesättigten Märkten aktiv sind. Auch 2018 nahm der Konzernumsatz um 5,9 Prozent auf 3,08 Milliarden CHF zu, wozu positive Währungseffekte 83 Millionen CHF beitrugen. In lokalen Währungen ergab sich ein Plus von 3,1 Prozent, wie Geberit mitteilte. Dies entspricht in etwa der revidierten Prognose des Unternehmens vom Oktober und den Erwartungen der Analysten.

Geberit hatte ein schwaches drittes Quartal aufs Parkett gelegt (ECOreporter berichtete hier). Das vierte Quartal verlief mit einem Umsatz von 710 Millionen CHF und einem Umsatzwachstum von 3 Prozent wieder besser.

Der wichtigste Markt für Geberit, Deutschland, sorgte für ein Umsatzplus von 3,1 Prozent, während der Heimatmarkt Schweiz nur leicht um 1,5 Prozent wuchs. Die stärksten, knapp zweistelligen Umsatz-Wachstumsraten erreichte das Unternehmen im vergangenen Jahr in Spanien und Portugal sowie in Zentral- und Osteuropa. Rückläufig entwickelten sich einzig die Märkte Großbritannien/Irland sowie die nordischen Länder.

Zahlen zum Gewinn veröffentlichte Geberit nicht. Das Geberit-Management bestätigte die im Oktober aufgestellte Prognose für eine EBITDA-Marge von 28 Prozent. Wie Geberit mitteilt, soll die Margenerwartung durch einen höheren Umsatz, Preiserhöhungen, Einsparungen aufgrund der Schließung zweier Werke in Frankreich im Vorjahr sowie eine Verbesserung der operativen Abläufe erzielt werden.

Die Geberit-Aktie reagierte auf die erfreulichen Zahlen mit einem Kurssprung an der Börse Stuttgart von mehr als 3 Prozent. Derzeit steht die Aktie des Sanitärtechnik-Spezialisten bei 333,80 Euro (17.1., 9:55 Uhr). In den letzten zwölf Monaten hat sie jedoch 7,9 Prozent an Kurswert verloren.

Geberit ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie aus der Kategorie Mittelklasse-Aktien. Ein Unternehmensporträt finden Sie hier.

Geberit AG: ISIN CH0030170408 / WKN A0MQWG

Verwandte Artikel

16.01.19
 >
30.10.18
 >
14.08.18
 >
03.05.18
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x